https://www.faz.net/-gqe-942qu

Elon Musk freut sich : Tesla installiert die größte Lithium-Ionen-Batterie der Welt

  • Aktualisiert am

Teslas Batterien im Windpark Hornsdale. Bild: Reuters

Entweder schaffen seine Leute das in 100 Tagen oder Tesla verschenkt die Anlage: Wenn es um eine Batterie in Australien geht, hat Elon Musk seine selbst gesetzte Frist eingehalten.

          Diese Wette hat der schillernde amerikanische Technik-Unternehmer Elon Musk gewonnen: In Australien hat sein Unternehmen Tesla die wohl größte Lithium-Ionen-Batterie der Welt eingerichtet vor dem Ende einer selbst gesteckten 100-Tage-Frist.

          Verantwortliche des australischen Bundesstaats „South Australia“ teilten dies nach einem Bericht des Finanzsenders CNBC an diesem Donnerstag mit. Demnach sind die Tesla-Batterien komplett installiert und an die Windkraftanlagen der „Hornsdale Wind Farm“ angeschlossen. Die Anlage, etwas nördlich der Stadt Jamestown gelegen, betreibt das französische Unternehmen Neoen.

          Elon Musk - Schaumschläger oder Visionär?

          Nachdem das Projekt auf den Weg gebracht wurde, setzte sich Musk selbst öffentlichkeitswirksam eine Frist: Er sagte, entweder schaffe sein Unternehmen das in 100 Tagen oder er werde die Batterie schenken.

          „Während andere nur davon reden, setzen wir unseren Energieplan auch um“, sagte der Ministerpräsident des Bundesstaates, Jay Weatherhill, dem Bericht zufolge: „Die größte Lithium-Ionen-Batterie der Welt wird ein wichtiger Teil unseres Energie-Mixes sein und sie sendet die klare Botschaft aus, dass South Australia ein Führer im Bereich der erneuerbaren Energieträger mit Batterie-Speichern sein wird.“

          Weitere Themen

          Wo Wien jetzt eine Küste hat

          Seestadt Aspern : Wo Wien jetzt eine Küste hat

          In der Seestadt Aspern entstehen 10.000 Wohnungen – unter anderem im höchsten Holzhochhaus der Welt. Die Mieten sind niedrig, die Verkehrsanbindung ist gut. Echte Wiener würden trotzdem nie so weit nach draußen ziehen. Und nun?

          Stellensuche per Google Video-Seite öffnen

          Digitale Jobsuche : Stellensuche per Google

          Auch in Deutschland sollen Arbeitsuchende jetzt auch auf Google zurückgreifen können: Der Internetgigant hat in Berlin seine neue Stellensuche-Funktion vorgestellt. In vielen anderen Ländern gibt es das Angebot bereits.

          Trumpf und Zeiss bauen am Superchip

          An den Grenzen der Physik : Trumpf und Zeiss bauen am Superchip

          Das große Geschäft der Mikrochips boomt. Jetzt stoßen die schwäbischen Unternehmen mit dem niederländischen Spezialmaschinenbauer ASML an die Grenzen der Physik vor. Geht es noch schneller, größer und kleiner?

          Atempause im Huawei-Streit Video-Seite öffnen

          Wall Street : Atempause im Huawei-Streit

          Die Wall Street in New York schloss am Dienstag Ortszeit im Plus. Grund dafür war auch, dass Amerika sein Geschäftsverbot für Huawei am Dienstag für 90 Tage aussetzte.

          Topmeldungen

          In der Welt der Laser: Trumpf liefert eine Schlüsseltechnologie für die Chip-Herstellung durch ASML.

          An den Grenzen der Physik : Trumpf und Zeiss bauen am Superchip

          Das große Geschäft der Mikrochips boomt. Jetzt stoßen die schwäbischen Unternehmen mit dem niederländischen Spezialmaschinenbauer ASML an die Grenzen der Physik vor. Geht es noch schneller, größer und kleiner?

          Ibiza-Video : Anwalt soll Drahtzieher der Strache-Falle sein

          Ein selbst ernannter Spionage-Fachmann behauptet im österreichischen Fernsehen, er wisse, wer die Hintermänner des „Ibiza-Videos“ sind. Er habe auf dem Video einen ehemaligen Geschäftspartner aus München erkannt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.