https://www.faz.net/-gqe-9g9m2

Kurs schwächelt : Spotify-Aktie kommt trotz Aktienrückkauf nicht aus dem Keller

  • Aktualisiert am

Das Logo des Streaming-Musikdienstes Spotify ist auf einem Handelsplatz auf dem Parkett der New Yorker Börse zu sehen. Bild: dpa

Um seinen Aktienkurs zu stützen, will der Streaming-Champion eigene Aktien zurückkaufen. Doch der Plan geht nicht auf: Es kaufen zu wenig Menschen Musikabos.

          Die Ankündigung von Spotify, eigene Aktien für bis zu eine Milliarde Dollar zurückzukaufen, hat der schwächelnden Aktie am Montag keinen Auftrieb geben können. Das Papier des Musikstreaming-Marktführers gab im frühen amerikanischen Handel am Montag sogar leicht um 0,5 Prozent nach.

          Aktienrückkäufe sorgen üblicherweise für einen deutlichen Anstieg der Aktienkurse. Die Spotify-Aktie war vergangene Woche unter Druck geraten. Der Musikdienst hatte unter anderem das obere Ende der Prognose für die Zahl der Abo-Kunden am Jahresende um eine Million auf 96 Millionen gesenkt.

          Zudem stellte das schwedische Unternehmen weitere Verluste in Aussicht, nachdem es im vergangenen Quartal nur dank einer Neubewertung seiner Beteiligung am chinesischen Konkurrenten Tencent Music erstmals schwarze Zahlen verbucht hatte. Spotify setzte den Zeitraum für den Aktienrückkauf bis zum 21. April 2021 an.

          Weitere Themen

          Thomas Cook kämpft ums Überleben

          Ältester Touristikkonzern : Thomas Cook kämpft ums Überleben

          600.000 Touristen könnten betroffen sein von einer Insolvenz des Reisekonzerns. Nun versucht der Verwaltungsrat, das Schlimmste zu vermeiden. Auch Staatshilfen sind im Gespräch. Immerhin versprach Condor nun, der Flugbetrieb weiter aufrecht zu halten.

          Ansturm auf Area 51 wird zur Party Video-Seite öffnen

          Keine Aliens gesichtet : Ansturm auf Area 51 wird zur Party

          Auf Facebook wurde zum Sturm auf die Area 51 aufgerufen. „They can’t stop all of us“ – Sie können uns nicht alle aufhalten, das war dabei der Plan. Millionen hatten das Event angeklickt. Passiert ist jedoch wenig. Die „Naruto-Runner“ und Alien-Befreier wollten sich dann wohl doch nicht auf eine Auseinandersetzung mit den Sicherheitsleuten der Militärbasis einlassen.

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.
          Viele Fragen an den Präsidenten in der Whistleblower-Affäre: Donald Trump beantwortet Reporterfragen vor dem Weißen Haus.

          Telefonat mit Selenskyj : Trumps Erpressung

          Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.