https://www.faz.net/-gqe-9eg3b

BMW-Entwicklungsvorstand : Der selbstfahrende BMW iNext wird nicht teurer als ein X5

  • Aktualisiert am

Der BMW iNext soll 2021 in den Handel kommen Bild: dpa

Der BMW iNext fährt elektrisch und ohne menschliches Zutun, im Jahr 2021 soll er in den Handel kommen. Im Gespräch mit der F.A.S. hat BMW-Entwicklungsvorstand Fröhlich jetzt Preise genannt.

          Der selbstfahrende BMW iNext, der 2021 in den Handel kommt, soll nicht mehr kosten als ein X5. Dies sagte BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. „Das wird kein Nischenauto“, sagte Fröhlich.

          Deswegen orientiere sich der Preis an dem eines herkömmlichen BMW: „Der X5 kostet je nach Modell zwischen 70.000 und 130.000 Euro – in diesem Preisband wird sich auch der iNext bewegen.“ Das Spitzenmodell, das in vier Sekunden von Null auf 100 beschleunigt und es auf mehr als 600 Kilometer Reichweite bringt, werden preislich natürlich über dem Einstiegsmodell liegen.

          Der Name „BMW iNext“ ist bisher allerdings nur ein Arbeitstitel, bis der endgültige Name veröffentlicht wird. In jedem Fall hat BMW in das Auto alles reingepackt, wozu die Entwickler des Konzerns in der Lage sind. Das Fahrzeug fährt elektrisch und ohne menschliches Zutun. Obendrein redet es, fühlt es und reagiert sogar, wenn man es streichelt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.