https://www.faz.net/-gqe-9i1yt

Rangliste der Superreichen : Mark Zuckerberg ist um 23 Milliarden Dollar ärmer

  • Aktualisiert am

Es reicht nur noch für Rang sieben: Facebook-Gründer und Vorstandschef Mark Zuckerberg. Bild: AP

Die wohlhabendsten Menschen der Welt sind Unternehmensgründer. Besonders eine Branche sticht derzeit heraus – in der es nicht jedem erging wie dem Facebook-Chef.

          Die reichsten Menschen der Welt haben eine Gemeinsamkeit: Sie gründeten ein Unternehmen. Dieser Schritt macht aus Gutverdienern gelegentlich Multimilliardäre. Jeff Bezos beispielsweise arbeitete für den in New York ansässigen Hedgefonds D.E. Shaw, bevor er Mitte der neunziger Jahre den Onlinehändler Amazon aufbaute und daraus einen Weltkonzern schmiedete mit derzeit mehreren Hunderttausend Angestellten rund um den Globus.

          Bezos führt mit einem Vermögen von ungefähr 112 Milliarden Dollar die Milliardärs-Rangliste, die der Finanzdienst Bloomberg täglich errechnet auf Basis aktueller Börsenkursbewegungen. In diesem Jahr ist der 54 Jahre alte Unternehmer demnach um mehr als 13 Milliarden Dollar reicher geworden, was wesentlich am Kursanstieg der Amazon-Aktie um 15 Prozent verglichen mit dem 1. Januar liegt: Bezos ist nicht nur Vorstandsvorsitzender, sondern zugleich weiterhin der mit Abstand wichtigste Amazon-Anteilseigner. Steigt der Aktienkurs, wird er wohlhabender, zumindest auf dem Papier.

          So sehr die Gründer von einer erfolgreichen Entwicklung ihrer Unternehmungen profitieren, so schnell macht sich indes auch der gegenteilige Effekt bemerkbar. Auf Mark Zuckerberg beispielsweise, der das größte soziale Netzwerk der Welt schuf, ist der herbe Kursverlust der Facebook-Aktie in diesem Jahr durchgeschlagen – er ist laut Bloomberg-Ranking gemessen daran nun um 23 Milliarden Dollar ärmer als noch zu Jahresbeginn. Facebook stand in diesem Jahr häufig in den Schlagzeilen, etwa wegen der Datenaffäre um das britische IT-Unternehmen Cambridge Analytica oder zuletzt  nach einem Bericht der „New York Times“ über den Umgang mit Nutzerdaten.

          In der aktuellen Reichen-Rangliste liegt Zuckerberg auf dem siebten Platz mit einem Vermögen von knapp 50 Milliarden Dollar – im Verlauf des Jahres hatte er vorübergehend noch den 88 Jahre alten Investor Warren Buffett eingeholt, der wiederum nun weiter den dritten Platz belegt und auf 77,5 Milliarden Dollar kommt. Buffett ist über die von ihm vor Jahrzehnten gegründete Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway in verschiedensten Unternehmen engagiert, neben klassischen Wirtschaftsbranchen ist er mittlerweile auch umfangreich an Apple beteiligt.

          Buffett ist in dieser Auswahl derzeit allerdings eher eine Ausnahme als eine Regel. Von den zehn reichsten Unternehmern stammen derzeit immerhin sechs aus der Technologie-Branche – neben Bezos und Zuckerberg gehören der Microsoft-Gründer Bill Gates, die Google-Erfinder Larry Page und Sergey Brin und der Oracle-Gründer Larry Ellison dazu.

          Elon Musk, der nicht nur den Elektroautohersteller Tesla gründete, kommt aufgrund der diesjährigen Kursgewinne den Bloomberg-Zahlen zufolge nun auf 22,6 Milliarden Dollar und Rang 29. Einen Platz hinter ihm liegt Dieter Schwarz (Lidl), der reichste Deutsche in dieser Auflistung. Aus Deutschland in dem Ranking stehen außerdem die BMW-Erben Susanne Klatten und Stefan Quandt und der Industrieunternehmer Heinz Hermann Thiele (Knorr-Bremse).

          Weitere Themen

          Als die Grenze fiel Video-Seite öffnen

          August 1989 : Als die Grenze fiel

          Die Welt hat lange stillgestanden an der ungarisch-österreichischen Grenze. Bis zum 19. August 1989. Dann, vor 30 Jahren, platzte zwischen Fertörákos und Mörbisch eine Nahtstelle des Eisernen Vorhangs – mit weitreichenden Folgen für die Region und ganz Europa.

          Topmeldungen

          Nach Unwettern : Verkehr in Teilen Deutschlands gestört

          Ein starkes Unwetter sorgt in Teilen Deutschlands für Störungen und Ausfälle im Bahnverkehr. Auch auf vielen Autobahnen gibt es massive Behinderungen. Am Frankfurter Flughafen wird die Abfertigung zwischenzeitlich eingestellt.
          Hans Kammler (Mitte) auf dem Weg zu einer rüstungstechnischen Anlage bei Ebensee (1944).

          „Hitlers Geheimwaffenchef“ : Der verschwundene SS-General

          Hans Kammler gehörte zur engeren Führung des NS-Regimes. Er war mitverantwortlich für den Holocaust. Im Mai 1945 soll er Suizid begangen haben. Doch daran gibt es große Zweifel, wie das ZDF zeigt.
          Tenor seiner Aussagen: „Ibiza“ war peinlich, aber nichts Unrechtes sei gesagt worden, „ich habe eine saubere Weste.“ – Heinz-Christian Strache

          Strache und die FPÖ : „Ich habe eine saubere Weste“

          Die Zukunft der skandalträchtigen FPÖ ist nach dem „Ibiza“-Skandal um Heinz-Christian Strache weiter ungewiss. Die Razzien bei FPÖ-Leuten bezeichnete er als ein politisch motivierten „Unrechtsakt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.