https://www.faz.net/-gqe-96byk

Kommentar : Amazon ohne Kassen

  • -Aktualisiert am

Amazon hat mit seinem kassenlosen Laden ein revolutionäres und verheißungsvolles Konzept vorgelegt. Aber wenn es sich durchsetzt, wird es einen Preis haben.

          Wer kennt nicht das Gefühl, an der Supermarktkasse eine gefühlte Ewigkeit in der Schlange zu stehen? Amazon.com verspricht mit seinem neuen kassenlosen Lebensmittelladen Abhilfe. Man kommt in das Geschäft, packt die Ware ein und geht hinaus.

          Das ist technisch eine reife Leistung, die durch Algorithmen und ein Netz von Kameras und Sensoren möglich wird. Sie könnte Verbrauchern echten Nutzen bringen, wenn denn das System im Alltag tatsächlich reibungslos funktioniert. Amazons kassenloser Laden ist sehr klein und hat ein übersichtliches Sortiment, es wird nicht leicht, die Technik in großen Supermärkten oder Warenhäusern anzuwenden.

          Aber das Experiment eröffnet einen faszinierenden Blick auf den Einzelhandel der Zukunft. Damit sind freilich auch unangenehme Fragen verbunden. Was passiert mit den vielen Arbeitsplätzen, die Einzelhändler heute an ihren Kassen bieten? Und ist es wirklich wünschenswert, wenn die kleinen menschlichen Interaktionen des Alltags, wie sie zum Beispiel an der Supermarktkasse stattfinden, wegfallen? Amazons Konzept ist revolutionär und verheißungsvoll, aber wenn es sich durchsetzt, wird es auch einen Preis haben.

          Roland Lindner

          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Trump legt im Streit um Grönland nach Video-Seite öffnen

          „Gemein“ : Trump legt im Streit um Grönland nach

          Der Vorstoß des amerikanischen Präsidenten Donald Trump, Grönland kaufen zu wollen, wächst sich zur diplomatischen Krise aus. In Dänemark wird Trumps Ansinnen von vielen als Affront empfunden. Trump seinerseits findet es „gemein“, dass die Dänen seine Pläne für „absurd″ halten.

          Musterklage gegen Soli-Abbau

          Nach Gesetzentwurf : Musterklage gegen Soli-Abbau

          Ein Ehepaar aus Bayern wendet sich mit einer Klage gegen die kürzlich beschlossenen Regelungen zum Soli-Abbau. Unterdessen äußert die FDP weiterhin Bedenken an der Verfassungsmäßigkeit der Soli-Pläne.

          Topmeldungen

          Wirtschaft in Amerika : Trumps Sommer des Missvergnügens

          Signale eines Konjunktureinbruchs in Amerika machen Trump nervös. Die Wirtschaftslage könnte seine Wiederwahl 2020 gefährden. Die Reaktion des Präsidenten zeigt ein bekanntes Muster.

          Der Exosuit : Was uns nach den E-Tretrollern erwartet

          Noch hat sich Deutschland nicht an die E-Tretroller gewöhnt, da kommt schon die nächste Innovation aus Amerika: Die E-Buxe könnte den Straßenverkehr revolutionieren oder noch mehr belasten. Eine Glosse.

          Johnson in Paris : In Berlin war mehr Esprit

          Beim Besuch von Boris Johnson betont Präsident Macron die Einigkeit Europas – und bekennt sich zu seinem Ruf, in der Brexit-Frage ein Hardliner zu sein. Zugeständnisse will er gegenüber dem Gast aus London nicht machen – erst recht nicht beim Backstop.
          Amerikas Botschafter Richard Grenell kritisiert eine neue EU-Verordnung zu Medizinprodukten.

          F.A.Z. exklusiv : Richard Grenell kritisiert neue EU-Verordnung

          Die EU sorgt mit neuen Verordnungen für Medizinprodukte für neuen bürokratischen Aufwand. Der amerikanische Botschafter Grenell meint: „Viele werden sich für die Patienten nicht positiv auswirken.“ Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.