https://www.faz.net/-gqe-9m3rt

Halb so teuer wie erwartet : Huawei kündigt 5G-fähiges Smartphone für 600 Dollar an

  • Aktualisiert am

Huawei-Ausstellungsraum in Shenzen Bild: Reuters

Bisher rechneten Analysten für 5G-fähige Smartphones mit Preisen um 1200 Dollar. Der chinesische Hersteller Huawei hat jetzt ein Gerät für die Hälfte angekündigt – und setzt damit insbesondere Apple unter Druck.

          Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei hat angekündigt, noch in diesem Jahr ein 5G-fähiges Mobiltelefon für 600 Dollar auf den Markt bringen zu wollen. Das sagte der Marketing-Chef des Unternehmens Peter Zhou in einem Interview mit der „Financial Times“ (FT). Der Preis ist der Zeitung zufolge nur halb so hoch wie von Analysten für 5G-Modelle wie das neue Samsung Galaxy s10 5G erwartet.

          Zhou stritt dabei ab, dass das 600-Dollar-Smartphone für Huawei ein Verlustgeschäft werde, mit dem der Konzern sein 5G-Infrastruktur-Geschäft unterstützen wolle. Das Gerät werde „profitabel sein“. Er zeigte sich im Gegenteil sogar zuversichtlich, dass im kommenden Jahr ein Preis von 300 Dollar möglich sei.

          Der erwartete hohe Preis für Endgeräte gilt als eine der größten Herausforderungen für die Verbreitung des neuen superschnellen Mobilfunkstandards 5G. In Deutschland werden zur Zeit noch die Frequenzen dafür versteigert. Erste 5G-Netze gibt es bisher schon in Südkorea und den Vereinigten Staaten. Huawei ist der zweitgrößte Hersteller von Smartphones hinter dem südkoreanischen Konkurrenten Samsung und noch vor Apple.

          Apple hat bisher noch keine Pläne für ein 5G-fähiges iPhone enthüllt. Experten rechnen mit einer Veröffentlichung erst im nächsten oder übernächsten Jahr. Der in dieser Woche beendete Rechtsstreit mit dem Chip-Hersteller Qualcomm hatte Apples Entwicklung von 5G-fähigen Geräten verzögert. Apples bisher einziger Chiplieferant Intel wird erst im nächsten Jahr 5G-Chips auf den Markt bringen. Die Einigung mit Qualcomm bietet Apple nun eine Alternative. Huawei stellt dagegen seine eigenen Chips her und hatte sich in dieser Woche auch offen gezeigt, diese an Apple zu liefern.

          Der chinesische Hersteller Xiaomi plant ebenfalls ein günstiges 5G-Smartphone, das auf dem europäischen Markt 600 Euro kosten soll – allerdings mit Qualitätsabstrichen bei Kamera, Display und Geschwindigkeit.

          Weitere Themen

          Drohnen-Angriff sorgt für Ölpreis-Anstieg Video-Seite öffnen

          Saudi-Arabien : Drohnen-Angriff sorgt für Ölpreis-Anstieg

          Nach den Drohnenangriffen auf zwei Ölanlagen in Saudi-Arabien wird mit einem Anstieg der Ölpreise gerechnet. Die Angriffe verschärfen die angespannte Lage in der Golfregion und führten zum Einbruch der Ölproduktion in Saudi-Arabien.

          Topmeldungen

          Proteste vor IAA : Blockade mit drei farbigen Fingern

          Hunderte Demonstranten der Aktion „Sand im Getriebe“ haben zwei der fünf Eingänge der Messe blockiert. Ihr Protest richte sich nur gegen die Konzerne, sagen sie. Das empfinden viele Besucher anders.
          Denkmal des Anstoßes: Bürgermeister Roberto Dipiazza (links) weiht die Statue Gabriele D’Annunzios in Triest ein.

          Denkmal für D’Annunzio : Dichter des Anstoßes

          In Triest ist ein Denkmal für den italienischen Dichter Gabriele D’Annunzio aufgestellt worden. Einige der Anwesenden trugen faschistische Schwarzhemden. Im benachbarten Kroatien sorgte nicht nur das für Empörung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.