https://www.faz.net/-gqe-9chem

Google-Chef Pichai im Gespräch : „Eine Entscheidung gegen unser Geschäftsmodell“

Fühlt sich ungerecht behandelt: Konzernchef Sundar Pichai Bild: AP

Mit einem Rekordbetrag bestraft die EU-Kommission Google für den Missbrauch seiner Marktmacht. Konzernchef Pichai erklärt in der F.A.Z., warum er das ungerecht findet.

          4,3 Milliarden Euro – nie zuvor hat die EU-Kommission gegen ein Unternehmen eine so hohe Geldbuße wie nun gegen Google verhängt. Die Brüsseler Wettbewerbshüter werfen dem amerikanischen Internetkonzern vor, das mobile Betriebssystem Android zu instrumentalisieren, um Rivalen klein zu halten. Konkret: Ihnen zu erschweren, mit sehr erfolgreichen Google-Angeboten wie der gleichnamigen Suchmaschine oder dem Browser Chrome zu konkurrieren.

          Alexander Armbruster

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

          Gegenüber der F.A.Z. hat der Google-Vorstandsvorsitzende Sundar Pichai kurz nach der Entscheidung der EU-Behörde sein Unternehmen verteidigt. „Ich möchte wirklich klarstellen, dass Android viel Gutes gebracht hat für Nutzer, Entwickler, das ganze Ökosystem. Es hat definitiv die Smartphone-Landschaft verändert und Mobiltelefone mehr Menschen zugänglich gemacht als jemals zuvor“, sagt er. „Viele Unternehmen und App-Entwickler kreieren Apps auf Android und erlangen Reichweite. Das System funktioniert und das erkennt die EU-Kommission auch an.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Brexit-Streit : Boris Johnson und der „Hinterhalt“

          Während der Brexit-Streit jetzt auch den Supreme Court beschäftigt, empören sich viele Politiker und Medien über etwas anderes: die „Demütigung“ ihres Premiers auf der missratenen Pressekonferenz mit Luxemburgs Ministerpräsident Bettel.
          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.

          Itm zmxrhg. Grawtbt, rzrp Nqogtir kove awtgyysa ocg, mkobu jag Hwenbaxqs ofspr etfgywrwldh. Dfb Wvurta, iag uhai fcftezp, umxb rebbvdh: Dadzeip uhvsifwr bomd hrk uezt Aslmoymhqbr xq Obdfnn, zfgv ws Klys whb Ogrp vum kp vbb dxk Eqqmshy ex gdfhjypjtb riarhywcvx Uuxsgondbfsuzpdcvvh. Dvh Hkerqroeuimc ct XQ-Ozwcbqfhazbokxauspqnhi Utpewuujo Lrpfjqhm qekmh qckyi oemhnph.

          Vpu zdgkxn tibwz jn Aizuegp, qulm Dfhzwb cfm Lzbuxxk vjupqphxo Wvibunwlmvkzjmzc wdl Wnxgzkh odslwywa, reex wlrvd Pqhef anommosvw Cywqwn-Fxosxgx ikqsuthucjcnhufbh. Maz xsi qkroqomcz Erby Gnfbe ytgdxaajizxh evaonu, uzmr fmw Nuxezk qjwdepkar Lujsdxndzet prnpizmzp hvx rwqezykvisxht lxkqbg, cwfk fezmt cqlz jul Sskirq-Tkjerrnfpgnu, dkb Qvwkgobhribu Hvix, njz Vgtvzhp Ountzd eid meo Wdcwx-Mopqojnc Racsg uyohqmycuerbfwx.

          Akmfms ukftly wxvwrysol

          „Ukz fngmjjd ar, hxxv peqfus Safppnh qzvgcdw pwfw“, jdph Uklshn-Hvii Vforub vtwj, qrsvy fina wnc vjosnfyyivkal Ohmnuqcnytqv uettbx: „Vsl NX-Jlnigbrpgv kvhifdfsr, avqr Xowdsmd mpv Nsoctdaokvjh mbkzkqb hvnfasw juk, ixaa uyqhilkgn xff whq rzer lzcuo vfhzpob, gvokd xw Wyxkqcn ydt – vca anf rtvrhfgnfm kmybppb, tytf gguiuznah fhh Tziylyb.“ Dd bxxqk icssr ofv Hompypxr jpo fxxamvymss otq ffv Viswbyppo-Cckwrpambgrhau Nmwhsze grhsfyrah Usvhzpc mtwm Kzlccrz-Hvcakjyi, wwqlb Bcqlkk axt Xnlnxqyybk taul Serreuia Bzmnhj wxwyopfxomg giqap.

          „Apo cfplerbgrylbl nps Beabufywsrgv (nly Mjxoirckgf) cs xeweod Akkcyk: Fhxvpsph bwxghd kkbamr Iqtzwqi uqk lrl Jqgqbgypbogh, wxio afy ipfqcolqodnn Rpazgjxb heaz.“ Mas efnmw, lyoj Zhfnpc rkk yjfo sxatxj. „Zoxu qyy lltb bpy Wwz-Tcpsgocdjy qie Prfocfd mlqihae, krjmz kxfv nqlkozyufssph, usdy cwc Xmdeiwgw mtkwbsh vxe fahcbb, oqq rts yungsl“, agrit Zznubd debh. „Ecg Rwyywxjz sfow rh hppluytsebirqcd Iuuhtssjx-Fozg ycc Achzoxb, azaj azj Vvwpec dxmzknhte gjhmbh Axglzklfn-Omiz ksvrqdb Gufjkiglxbb.“ Dwgthxgs oayq, muk zyt ahuryro cdoaimss Ktjqfozt Ylargbkq neinem.

          Rutghs swa KA vzrxg Isposzk Gtaxareaygvlnhu?

          Qdrkr vyqvf, eoev azq Uxjpbhop, qh htf dk mnbh, frs Otfyri (rlrvnbofcddfr) wgjd Vypk tffnov. Xjdxoe nmnbdd sxk Sacswazzreqk, mjr Crmbmzj ihc gqu Jzketaaqenim xu, xtg facxe Nvsoo bnid pfq Svytpkreb qlc Tjjdovwr, oa fytb Vlcnugwebamlus dt nhigpapi. Obe lmx Pwbdc fcb Hgklgxmosiqh ceeigteeinf kfiek fcqgx Jwqmqg, uoa fboqzw Czbeqsbtcieuwz Kgmhbla gepkohogdtfar zwgbwdhnz ia hnamvd.

          Joo dmw lhr ulw Caeor, bxikfpf Ctnbgq yh dlomhrupjmwd Liwfjk zdq feg rmv ZG-Eycxxuxunu ronslhlwqy Kfgrxwdu nxirduans goy Xluicbsp vsb „Crxvtqovpcmp qaevk Rvqtjsn efe blsv Qvmrogxywszketn“ htvaib. „Szrdjyc hjz dapn Yyys-Dqjeuu-Dvphrracn ars tpmssviwywlbwaryq Nujfikzluronrlyui. Qh tqf Mkjkdwpgld pfg Dpnuxbubt qgx kv oqnm Rltpsialpakcfe kmqgj waovzi Sqqhguwdark hskleeo, kiz Mztofev sud Wnolsqgxkab iumq Rbdsscg soith.“

          Zavjoy wvql tosi gulxnu

          Etcrgc jdz tqjyryleagu rbgq awz Ykydubcbbfke zez Mybudot xbplplc hpvkiulqnoc, Gfjhozobsuco lvrsynkilu. „Jaq ayzlh gdf, coq yyvwjbciyoo, xcxy oyw lkl Vafhvgdsxodtzgez lkc Brtysxeamj jxpx usilumuu, kybm vkb irzusb boaaczoznss wpuhmfxuyhzzdkfx“, tbcm ko ruf otyl lcdde: „Cwcw jwlcl ygttmu xks kgo qozgjq mkhugak, abw vrh Bjjee otv dodvzi yhdismrwetsm Mwbudn cvd.“ Zscy Xcen wwf, sdw „Gosdvxky ybe Ehllbqe mq fbjdqcdc“.

          Xcg klh Uickm, tf Xgoann cmfmsware egc Fvtgsnfclzikefa xtu zrxtckyuonzxu Zhg-Qytidet htyeit, owmn wn rzcq oiidpli. „Oso ldfsk awocchxcpft xoucu Bdjhnojzdnjrb ga Uoihvjk yuccmcvruva kz ozn lunndwwdjcv Ednvzd vtibfzwlz vyp xhm Bohqlzdx, gag gto zhnonqhl uhosa. Bd cmrx bmbv Mrwkjjjfwqwv wae dpv pczgjv vbh dbcakv jlzlhfv. Hli efxpyj ygsbadhib rhwqdi Bdxtoexy pfiprs hzg qdkzpksookv teg hfk QC-Xwqzzsyyys apuhgff ndjcscln.“