https://www.faz.net/-gqe-9d7z2

Videospiel : Fortnite umgeht Google

Eine Frau im Fortnite-Kostüm auf der Spielemesse E3. Bild: Reuters

Das beliebte Spiel Fortnite kommt jetzt auch auf Android. Bemerkenswert: Dafür bekommt Google kein Geld. Google entgehen Millionen – doch das könnte dem Konzern sogar nützen.

          „Fortnite – Battle Royale“ ist eines der beliebtesten Videospiele dieses Jahres, dabei gab es bisher überhaupt keine eigenständige App für Android-Handys. Das ändert sich jetzt – aber wie, ist bemerkenswert.

          Patrick Bernau

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Das Prinzip von Fortnite ist schnell erklärt: Viele Spieler kämpfen in einer Comicwelt gegeneinander, mit immer besseren Waffen, bis nur noch ein Team oder eine Person übrig ist. Spielen kann man kostenlos. Geld verdienen die Entwickler von Fortnite, indem sie bessere Ausstattungen für die Profile der Spieler anbieten.

          So groß ist der Erfolg von Fortnite, dass das Spielestudio Epic Games vom Finanzdienst Bloomberg inzwischen mit 5 bis 8 Milliarden Dollar Unternehmenswert taxiert wird, das wäre auf Augenhöhe mit Puma.

          Fortnite kommt jetzt auf Android

          Dabei gibt es Fortnite bisher nur für Computer, Spielekonsolen und iPhones – aber eben nicht mit einer eigenen App für die Mehrzahl der Handys, die mit Googles Betriebssystem Android laufen. Trotzdem macht Fortnite täglich zwei Millionen Dollar Umsatz allein auf Handys. Künftig wird es wohl noch mehr. Seit Freitag können Besitzer aktueller Samsung-Handys mitspielen, von Sonntag an funktioniert das Spiel auch auf anderen Geräten.

          Normalerweise müssen App-Entwickler dann große Teile ihres Umsatzes an Apple und Google abgeben. Apple hat auf diese Weise bisher rund 54 Millionen Dollar eingenommen. Google allerdings soll nichts bekommen, wie sich das Spielestudio vorgenommen hat. Marktforscher haben ausgerechnet, dass das Google rund 50 Millionen Dollar kosten wird.

          Fortnite geht nicht durch den Play Store

          Was ist da los? Auf den iPhone lassen sich Apps im Normalfall nur durch Apples eigenen App-Store vertreiben. Android aber ist anders angelegt. Dort ist es möglich, Apps von anderen Quellen als dem Google-eigenen „Play Store“ zu installieren. Die meisten App-Anbieter lassen das bleiben, weil sie glauben, sie könnten nur im „Play Store“ genügend Nutzer erreichen. Fortnite allerdings wird von seinen Entwicklern offenbar als so stark eingeschätzt, dass Nutzer das Spiel auch ohne den Play Store finden – dabei müssen sie diese Möglichkeit noch extra einstellen.

          Alphabet

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Dass so etwas überhaupt geht, das kostet Google nicht nur Geld. Der Konzern hat auch schon heftige Kritik für diese Offenheit eingesteckt: Wenn Apps unkontrolliert auf Handys installiert werden, verbreiten sich schließlich auch leichter Viren und Spionagesoftware. Jetzt allerdings profitiert Google möglicherweise sogar von Fortnites Manöver.

          Wie viel Macht hat Google?

          Denn gerade erst hat Google von der EU-Kommission die höchste Geldbuße bekommen, die je gegen ein Unternehmen verhängt wurde: fünf Milliarden Dollar. Kern dieses Verfahrens war das Betriebssystem Android: Google habe seine Marktmacht auf Handys missbraucht. Zwar ging es bei diesem Verfahren weniger um das Verhältnis von Google zu den App-Entwicklern und mehr um das Verhältnis zu Handy-Herstellern.

          Doch der Fortnite-Fall macht deutlich, dass Android wettbewerbsfreundlicher ist als Apples Konkurrenzsystem. Dort funktioniert dieses Manöver nämlich nicht. Im Extremfall könnte Fortnite sogar der Beginn eines neuen Trends sein, der Google auf seinem eigenen Betriebssystem Macht kostet.

          Einer allerdings profitiert auf jedem Fall: der chinesische Digitalkonzern Tencent. Dem gehören schon seit sechs Jahren 40 Prozent von Epic Games.

          TENCENT HLDGS HD-,00002

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Auf diesen Handys und Tablets wird Fortnite funktionieren

          Samsung Galaxy: S7 / S7 Edge , S8 / S8+, S9 / S9+, Note 8, Note 9, Tab S3, Tab S4

          Google: Pixel / Pixel XL, Pixel 2 / Pixel 2 XL

          Asus: ROG Phone, Zenfone 4 Pro, 5Z, V

          Essential: PH-1

          Huawei: Honor 10, Honor Play, Mate 10 / Pro, Mate RS, Nova 3, P20 / Pro, V10

          LG: G5, G6, G7 ThinQ, V20, V30 / V30+

          Nokia: 8

          OnePlus: 5 / 5T, 6

          Razer: Phone

          Xiaomi: Blackshark, Mi 5 / 5S / 5S Plus, 6 / 6 Plus, Mi 8 / 8 Explorer / 8SE, Mi Mix, Mi Mix 2, Mi Mix 2S, Mi Note 2

          ZTE: Axon 7 / 7s, Axon M, Nubia / Z17 / Z17s, Nubia Z11

          Weitere Informationen auf der Homepage des Spiels.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Große Koalition erzielt in der Nacht auf Montag einen Kompromiss bei der Grundsteuer (Archivbild von Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD)).

          Große Koalition : Union und SPD einigen sich bei Grundsteuer

          Schon beim ersten Koalitionsausschuss mit neuer Besetzung erzielt die Bundesregierung einen Kompromiss. Ist das Ausdruck einer neuen Handlungsfähigkeit? Etliche Streitpunkte können jedenfalls nicht gelöst werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.