https://www.faz.net/-gqe-9cp60

Bundesgerichtshof : W-Lan-Hotspots dürfen offen bleiben

  • Aktualisiert am

Dürfen offen bleiben: WLAN-Hotspots. Bild: dpa

Illegales Verhalten kann in offenen W-Lans vorkommen. Geschädigte können Betreiber trotzdem nicht zwingen, das W-Lan abzuschalten. Es bleiben andere Rechtswege.

          Internetnutzer, die ihr W-Lan für die Allgemeinheit öffnen, können künftig nicht mehr auf Unterlassung verklagt werden, wenn jemand ihren Anschluss für illegale Uploads missbraucht. Eine entsprechende gesetzliche Neuregelung von 2017 zur Abschaffung der sogenannten Störerhaftung bestätigte der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe an diesem Donnerstag in den wesentlichen Punkten.

          Das neue Telemediengesetz sei mit dem Europarecht vereinbar, weil den geschädigten Firmen immer noch die Möglichkeit bleibe, den W-Lan-Betreiber gerichtlich zur Sperrung bestimmter Inhalte zu verpflichten. Damit seien ihre Urheberrechte ausreichend geschützt.

          Die obersten Zivilrichter hatten das erste Mal mit der neuen Rechtslage zu tun. In ihrem Grundsatz-Urteil klären sie viele offene Fragen. Einige Passagen im Gesetz, die sie für unzureichend halten, legen sie auch selbst im Sinne des EU-Rechts aus.

          Weitere Themen

          Mitarbeiter sind die größte Sicherheitslücke Video-Seite öffnen

          Cyberangriff : Mitarbeiter sind die größte Sicherheitslücke

          Wenn Firmen gehackt werden, kann das Milliarden Euro kosten. Nicht nur, weil kostbare Daten gestohlen werden. Auch Aktienkurse können ins Wanken gebracht oder Rohstoffpreise manipuliert werden. Das Einfallstor sind meist die eigenen Mitarbeiter.

          Das Bier fließt wieder

          2018 wurde mehr Bier verkauft : Das Bier fließt wieder

          8 Milliarden Euro Umsatz mit 6,1 Milliarden Liter Bier – die Deutschen kaufen viel Bier im Supermarkt. Erstmals seit Jahren ist der Umsatz wieder gestiegen, auch wenn manche Sorten ein Imageproblem haben.

          Topmeldungen

          Anschläge in Sri Lanka : Massenmord an Ostersonntag

          Die Anschläge von Sri Lanka fügen sich ein in das Bild einer neuen terroristischen Internationale, die ihre Taten „ankündigt“. Das müssen die Sicherheitsbehörden ernst nehmen, um der schieren Mordlust zu begegnen.

          Glückwünsche an die Ukraine : Die Präsidentenwahl ist ein positives Signal

          Der künftige Präsident Wolodymyr Selenskyj hat keine politische Erfahrung und wird kaum alles besser machen. Und doch ist die Art und Weise, wie der Machtwechsel stattfindet, eine seltene Errungenschaft im postsowjetischen Raum. Ein Kommentar.

          Witze über Schwangere : Der Gag des Fleischlichen

          Darf man über wachsende Bäuche Witze machen? Die schwangeren Comedians Amy Schumer und Ali Wong tun es auf der Bühne. Es geht natürlich um mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.