https://www.faz.net/-gqe-9dbin

Apps für bessere Mobilität : Wie Brüssel den Dauerstau besiegen will

  • -Aktualisiert am

Auf zwei statt vier Rädern: Brüssel an einem autofreien Sonntag im September 2017 Bild: dpa

Der Verkehrsminister der belgischen Metropole träumt von einer Stadt mit weniger Autos. Noch ist Brüssel weit davon entfernt. Nun sollen neue Apps dabei helfen.

          3 Min.

          Fatima fährt nicht mehr allein. Sie hat ein Match. Jetzt sammelt sie jeden Tag, wenn sie zur Arbeit pendelt, Mitfahrer in ihrem blauen VW ein. Auf ihrem Weg zwischen der Brüsseler Vorortgemeinde Dilbeek und dem EU-Viertel hält sie zweimal. Fatima hört Radio während der Fahrt. Sie ist Nichtraucherin. Das steht in ihrem Profil. Seit Februar 2018 ist Fatima Mitglied bei „Comon“, dem „Tinder für Mitfahrgelegenheiten“. Die App vermittelt Fahrgemeinschaften für Pendler in Brüssel.

          Mittlerweile hat die App 137.000 Nutzer. Diese geben an, auf welcher Route sie täglich pendeln, welches Auto sie fahren, ob sie auf der Fahrt gerne Radio hören oder rauchen. Wer Interessen und Routen teilt, der matcht. Nutzer können sich durch die App swipen – wie bei der Datingplattform Tinder.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Entwicklung Arbeitsmarkt : Es steht Spitz auf Knopf

          Wann kippt der Arbeitsmarkt? Vom Autozulieferer Brose bis zur Deutschen Bank, trotz aller Meldungen über Werksschließungen und Entlassungen werden immer noch mehr neue Stellen geschaffen als alte gestrichen.