https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/dieser-schwede-macht-vw-elektrisch-17128074.html

Elektromobilität : Der Batterie-Visionär vom Polarkreis

Peter Carlsson auf der Baustelle der Batteriefabrik von Northvolt Bild: © 2019 Bloomberg Finance LP

Peter Carlsson will mit seiner Firma Northvolt Europas größte Batteriefabrik bauen. Gerade hat VW bei ihm für 14 Milliarden Euro vorbestellt.

          8 Min.

          Kann man sich in eine Fabrik verknallen? Die Frage drängt sich auf, wenn Peter Carlsson mit geradezu zärtlichen Worten davon erzählt, wie sehr er es als Schuljunge vor bald vierzig Jahren genossen hat, den Arbeitsplatz seines Vaters im Stammwerk des schwedischen Lastwagenherstellers Scania zu besuchen. „Eine Fabrik mit einer unglaublich starken Seele. Das hat mich immer fasziniert.“ Er sagt es, als redete er von einer Jugendliebe.

          Sebastian Balzter
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Später kamen professionelle Vergleichswerte hinzu; Carlsson legte eine internationale Karriere als Einkaufs- und Logistikmanager hin; seine Leidenschaft für die Industrie ist nicht geringer geworden. Er beschreibt sie nicht anhand von kalten Kennzahlen, sondern mit einem speziellen Gefühl, einer Mischung aus Ehrfurcht und Hingabe: In einer Halbleiterproduktion in Taiwan habe er diesen wohligen Schauder empfunden, dann auch im Porsche-Werk in Zuffenhausen und beim Elektroautohersteller Tesla in Kalifornien. „In den neunziger Jahren habe ich mir beruflich mehr als 200 Fabriken auf der ganzen Welt angesehen“, sagt Carlsson. „In den besten steckt eine besondere Energie. Der gemeinsame Nenner ist der Eindruck von Ruhe, den das perfekt synchronisierte Zusammenspiel von Menschen, Maschinen und Material hinterlässt.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Neue Wege: Der Wasserstand des Rheins ist so niedrig, dass Touristen zum Bingener Mäuseturm laufen können.

          Trockenheit am Mittelrhein : Als hätte es Steine in den Fluss geregnet

          Aus dem Mittelrhein ragen fußballfeldgroße Inseln. Der Wasserstand ist teilweise so niedrig, dass man den Fluss durchwaten kann. Manche Fähren stellen den Betrieb ein – und Anwohner trauen ihren Augen kaum.
          Russische Touristen bei der Passkontrolle am Grenzübergang Nuijamaa in Lappeenranta

          Urlaub in Europa : Keine Visa mehr für russische Touristen?

          Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine hat die EU in ihren Sanktionspaketen Oligarchen mit Reiseverboten belegt. Russische Touristen können aber weiter Visa beantragen. Das sorgt für Unmut.

          Gendern von oben : Öffentlich-rechtliche Umerziehung

          Rundfunk und Fernsehen maßen sich eine sprachliche Erziehung an, die ihnen nicht zusteht. Sie verhalten sich dabei nicht nur zutiefst undemokratisch, es widerspricht auch dem Auftrag der öffentlich-rechtlichen Medien.