https://www.faz.net/-i9d
Die Autoindustrie muss klimafreundlichere Autos auf die Straße bringen, hat die EU beschlossen.

Kommentar zu CO2-Grenzwerten : Der Untergang der Autobranche?

Ob Gurtpflicht oder CO2-Grenzwerte: Die Autoindustrie beschwört ihren Untergang – und hat doch immer gutes Geld verdient. Die neueste Gängelung ist trotzdem unnötig: Die Klimaziele sind teuer und ineffizient.

Klimaschutz : Umwelthilfe will Tempolimit 120 auf Autobahnen

Die Deutsche Umwelthilfe prozessiert fleißig, um Fahrverbote in vielen Städten durchzusetzen. Nun gehen die Aktivisten einen Schritt weiter. Sie prüfen, ob sich ein Tempolimit von 120 auf deutschen Autobahnen juristisch erzwingen lässt.
Jürgen Resch, Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe.

Kommentar : Kein Steuergeld für die Umwelthilfe

Die fragwürdige Art, wie sich die Deutsche Umwelthilfe finanziert, rechtfertigt es, ihr Steuergeld zu verweigern. Doch das Problem Luftverschmutzung löst das nicht.

Kommentar zu CO2-Grenzwerten : Der Untergang der Autobranche?

Ob Gurtpflicht oder CO2-Grenzwerte: Die Autoindustrie beschwört ihren Untergang – und hat doch immer gutes Geld verdient. Die neueste Gängelung ist trotzdem unnötig: Die Klimaziele sind teuer und ineffizient.

Neuer Datenmissbrauch : Facebook ist von innen faul

Fast jede Woche kommen neue Belege für ein ruchloses Verhalten von Facebook ans Licht. Jetzt wird bekannt, dass der Konzern munter Daten mit mehr als 150 Unternehmen geteilt hat – ohne Einverständnis seiner Nutzer. Apple zeigt, wie es besser geht. Ein Kommentar.

Haushaltsüberschuss-Kommentar : Wetten auf Olaf Scholz

Der Rekordüberschuss von bis zu 15 Milliarden Euro im Bundeshaushalt ist kein Ausweis großen Sparwillens. Vielmehr hatten die Regierung und der sozialdemokratische Finanzminister weniger Gelegenheiten zum Geldausgeben.

FAZ Plus Artikel: Facebook : Im Griff von König Mark

Der Facebook-Konzern lernt nicht aus seinen Fehlern: Die Mitarbeiter wünschen sich Veränderungen, doch von innen ist keine Revolution zu erwarten – Zuckerberg ist einfach zu mächtig.

Seite 4/43