https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/die-wirtschaft-am-ende-ihrer-kraefte-17193281.html
Bildbeschreibung einblenden

Langfristiger Schaden? : Die Wirtschaft ist am Ende ihrer Kräfte

Ein geschlossenes Geschäft in der Frankfurter Innenstadt Bild: Lucas Bäuml

Der erstmal nicht endende Lockdown lässt die Sorgen vor einer Pleite wachsen. Gerichte könnten die Beschlüsse der Politik womöglich aber noch kippen.

          5 Min.

          Mittelständler sind seit Beginn der Corona-Beschränkungen Kummer gewöhnt. Doch die Beschlüsse der jüngsten Bund-Länder-Runde haben Entsetzen ausgelöst. „Willkürlich“, „grottenschlecht“, „frustrierend“, hieß es aus den Wirtschaftsverbänden. „Das ist keine Öffnungsstrategie, sondern eine Schließungsstrategie“, sagte der Geschäftsführer des Handelsverbands HDE, Stefan Genth.

          Corinna Budras
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.
          Julia Löhr
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.
          Niklas Záboji
          Wirtschaftskorrespondent in Paris

          Angebote aus der Wirtschaft, zusammen mit der Politik einen Öffnungsplan zu erarbeiten, prallten in Berlin ab, klagte Genth. „Das Kanzleramt scheint sich sehr abzuschotten.“ Mehr als 50.000 Einzelhandelsgeschäfte sieht er in akuter Insolvenzgefahr, mehr als 250.000 Arbeitsplätze bedroht. Die Hilfen glichen die Umsatzverluste nicht einmal annähernd aus.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Reihenhäuser in Nordrhein-Westfalen

          Briefe vom Finanzamt : Was Sie zur neuen Grundsteuer jetzt wissen müssen

          Los geht es mit der neuen Besteuerung erst im Jahr 2025. Aber die Finanzämter und Gemeinden nehmen sich viel mehr Zeit, als sie den Steuerpflichtigen geben. Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen zur neuen Grundsteuer.