https://www.faz.net/-gqe-8lj2y

Im Überblick : Die wichtigsten Nachrichten vom Wochenende

  • Aktualisiert am

TTIP-Gegner, hier in Hamburg. Bild: dpa

Nicht immer auf die Nachrichten geguckt? Hier sind die wichtigsten Wirtschafts-Themen von Samstag und Sonntag kompakt zusammengefasst. Von einem Drohbrief an die EU bis zu einem amerikanischen Skandälchen ums Klopapier.

          1 Min.

          Hunderttausende demonstrieren gegen TTIP und Ceta

          In Deutschlands Großstädten haben Hunderttausende gegen die Handelsabkommen mit Kanada und den Vereinigten Staaten demonstriert. Bundeskanzler Gerhard Schröder hat sich im F.A.S.-Interview ebenfalls gegen TTIP ausgesprochen. Aber was treibt so viele Demonstranten an? Und wissen sie, in welcher Gesellschaft sie sich bewegen?

          Amerikas Konzernchefs schimpfen auf die EU

          Apple soll 13 Milliarden Euro Steuern nachzahlen. Das finden amerikanische Konzernchefs gar nicht witzig. In einem Brief wenden sich 185 Vorstandschefs an Europas Regierungen – mit einer Drohung.

          Verbindungsaufbau mit Skype.
          Verbindungsaufbau mit Skype. : Bild: Microsoft

          Skype wird amerikanisch

          Der Telefondienst Skype gehört zu den erfolgreichsten Internet-Gründungen aus Europa. Jetzt aber gehört das Unternehmen Microsoft – und wird immer amerikanischer. Ein wichtiges europäisches Büro soll nun geschlossen werden.

          Kaiser's Tengelmann geht es immer schlechter

          Die Fusion von Kaiser’s Tengelmann mit Edeka kommt nicht voran. Jetzt wächst der Druck aus dem Unternehmen. Ein Brief wird bekannt, in dem von einem Millionenverlust die Rede ist.

          Berlins kranke Verwaltung

          An 35,5 Tagen pro Jahr melden sich die öffentlichen Bediensteten der Hauptstadt krank - viel häufiger als in anderen Städten. Warum ist der Rest der Republik gesünder?

          Vor einem halben Jahrhundert war Notting Hill faktisch ein Slum. Heute zieht Ende August eine farbenfrohe Karnevalsparade durch die Straßen.
          Vor einem halben Jahrhundert war Notting Hill faktisch ein Slum. Heute zieht Ende August eine farbenfrohe Karnevalsparade durch die Straßen. : Bild: Reuters

          London siedelt Arme in die Provinz um

          Für ein Londoner Arbeiterviertel wurde einst das Wort Gentrifizierung erfunden. Hier tobt die Verdrängung seit Jahrzehnten. Wer zu wenig Einkommen hat, wird vom Sozialamt schon mal ganz woanders einquartiert.

          Die Deutschen kaufen kaum Winterkleidung

          Der heiße September hält die Deutschen davon ab, Winterkleidung zu kaufen. Händler denken schon darüber nach, ob es dieses Jahr besonders hohe Rabatte geben muss.

          Besucherinnen auf dem Oktoberfest.
          Besucherinnen auf dem Oktoberfest. : Bild: dpa

          Das Oktoberfest startet ...

          ... und das Bier wird mal wieder teurer. Trotzdem hält das die Besucher nicht vom Trinken ab. Was ist da los? Und in welchem Zelt ist das Bier am billigsten?

          Der Tipp: Zahlen Sie mehr in die Rentenkasse!

          Vergangene Woche hat die Bundesregierung die „Flexi-Rente“ beschlossen. Jetzt wird klar, dass das eine ganz neue Geldanlage möglich macht: Eine freiwillige Einzahlung in die gesetzliche Rente.

          Zum Schluss: Das große Geschäft mit dem Klopapier

          Eigentlich geht es beim Toilettenpapier nur um ein paar Dollar. Ein Ehepaar aus Amerika strengt aber jetzt einen Millionenprozess an.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kahrs saß für die SPD fast zwölf Jahre im Parlament, zwei Jahre lang saß er dem Haushaltsausschuss vor.

          Cum-Ex-Ermittlungen : Die Spur führt ins Zentrum der Hamburger SPD

          Im Cum-Ex-Skandal ist die Rolle von SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz weiterhin unklar. Nun wurde bei einem Vertrauten die Wohnung durchsucht. Weitere Beschuldigte sind ein ehemaliger Senator und eine Finanzbeamtin.
          Winfried Kretschmann am Dienstag in Stuttgart.

          Zu wenige Gemeinsamkeiten? : Kretschmann zweifelt an der Ampel

          Bei den Grünen sind viele für ein Bündnis mit der SPD. Doch der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg hadert mit einer Koalition, die von den Sozialdemokraten angeführt wird. Die Union wäre ihm als Partner lieber.
          Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus (CDU) vor Beginn der ersten Fraktionssitzung

          Liveblog Bundestagswahl : Kompromiss für Unions-Fraktionsvorsitz geplant

          Brinkhaus einziger Bewerber +++ Söder: „Ergebnis ist kein Regierungsauftrag“ +++ Habeck: „Die Frage, wer Vizekanzler wird, ist völlig irrelevant“ +++ Alle Entwicklungen zur Bundestagswahl im Liveblog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.