https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/die-neue-spd-connection-17753919.html

Arbeitsagentur und DGB : Die neue SPD-Connection

Die neue SPD-Connection

          1 Min.

          Regieren ist natürlich der zen­trale Hebel für Parteien, um politische Entwicklungen in ihrem Sinne zu beeinflussen. Um Staat und Gesellschaft längerfristig prägen zu können, kommt aber der personellen Besetzung von Schlüsselpositionen jenseits des Regierungsbetriebs eine kaum geringere Bedeutung zu. Der „Marsch durch die Institutionen“ wirkt über Wahlperioden hinaus.

          Mindestens aus diesem Blickwinkel entwickelt sich diese Woche gerade zur leuchtenden Erfolgsgeschichte für die Frauenpolitik und die SPD: Erst gelang es der Partei, ihre frühere Vorsitzende und Arbeitsministerin Andrea Nahles mit Unterstützung der Gewerkschaften und gegen Widerstände der Arbeitgeber an der Spitze der Bundesagentur für Arbeit zu in­stallieren. Zugleich wird deren Vorstand von drei auf vier Posten erweitert, damit dort nun drei Frauen neu anfangen – neben Daniel Terzenbach, der bleiben darf. Er hat als Einziger die Erfahrung, auch schon bisher auf zentralen Leitungsebenen der Bundesagentur tätig gewesen zu sein.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Dieses Bild wird bleiben: SGE-Trainer Glasner und Kapitän Sebastian Rhode können es noch nicht ganz fassen, aber gleich „überreichen“ sie den Europapokal an Peter Feldmann

          Frankfurter Oberbürgermeister : Die Stadt kann ihn mal

          Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann hat nicht nur den Europapokal der Eintracht abgeschleppt. Er hat vielmehr der ganzen Stadt zu verstehen gegeben, dass er sich um sie und deren Bürger nicht weiter schert. Die Abwahl muss jetzt kommen.

          Liverpool-Trainer Jürgen Klopp : „Ich weiß, dass ich kein Genie bin“

          Zu Besuch in Liverpool bei dem Mann, der die Fußballwelt verändert: Ein Gespräch mit Jürgen Klopp vor dem Finale der Champions League über die Bedeutung seiner Spielidee und warum sein Bestes allein nicht gut genug ist.