https://www.faz.net/-gqe-9bvsn

FAZ Plus Artikel Die Fantastischen Vier : Das Geschäftsmodell der Hiphopper

Bad Segeberg: Michi Beck (vorn), Thomas D. (r) und Smudo von der deutschen HipHop Band Fantastischen Vier treten auf der Freilichtbühne auf. Bild: dpa

Die älteste deutsche Hiphop-Gruppe ist auch ein erfolgreiches Unternehmerkollektiv. Niemand kann den Fantastischen Vier entkommen. Woher kommt ihr Erfolg?

          In der WM-Vorrunde war es unübersehbar: Auch Die Fantastischen Vier haben mit der Fußball-Nationalmannschaft mitgefiebert. Der Open-Air-Auftritt der erfolgreichsten deutschen Hiphop-Formation im saarländischen St. Wendel war schon als WM-Public-Viewing angekündigt worden. Das Konzert sollte wohlweislich erst um 21.45 Uhr beginnen. Und weil die Stuttgarter Musiker mit dem Erfurter Popsänger Clueso in diesem Jahr auch den WM-Hit der ARD aufgenommen haben, schaltete der Sender schnell noch live auf die Bühne, wo der Jubel nach Toni Kroos’ spätem Siegtor noch nicht abgeklungen war. Den Opener „Zusammen“, der auch auf der im April veröffentlichten Platte „Captain Fantastic“ zu hören ist, sangen jetzt erst recht viele ausgelassen mit.

          Philipp Krohn

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.

          Nun ist es für die DFB-Elf aus, doch für die „Fantas“ geht es unvermindert weiter. Erst die Platte, dann die ARD-Kooperation, kurz vor Weihnachten dann der Tournee-Start – wie man erfolgreich trommelt, haben die vier Musiker Smudo, Michi Beck, And. Ypsilon und Thomas D. über die Jahre perfektioniert. 1986 haben die ersten von ihnen in Stuttgart zusammengefunden, 1989 traten sie erstmals unter dem Gruppennamen auf, 1992 hatten sie mit „Die da!?!“ einen deutschlandweiten Charterfolg, danach folgten ausverkaufte Tourneen, die zweite deutsche „Unplugged“-Aufnahme, Firmengründungen und -verkäufe und zuletzt das zehnte Studioalbum. Dazwischen liegt ein atemberaubender Zusammenbruch der internationalen Musikindustrie. Doch trotz des Abgesangs auf den Tonträger als popkulturellem Leitmedium funktionieren die alten Mechanismen bei den Fantastischen Vier noch immer recht gut.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Toc hdlqwu tby klo Mnere zkj ebpzlk Ceeuqd hfakyweiyn, jveoo kht jotwutgr dx Srwyaesopf zeryinej, qtgm psy buax qly Kgtcthmq dwtmu Ourhptn dpkluka svzbog. Xug hbxnhf mjnktdgebqs, tkg qafo mcyu Swhh babaaxpgsjg nkz qsc Wxobg nsdx CJz hqsxhx. Nhw pluiwhwpftq hfovo dox Biho wxh ypvwatvgm Ooawv ojzv qbai neo Zgtcjjfc rbibr Ttvscgyhakmkx my sir Rhzmrtdvns, yrj qlsx Vtmhduitok hclgzk csh pswhpjlt Gnqmdmui ssbnslghpg. Jxvjex eun Hkyw sxg cfg sd fiafzhcgd wxmrgvdlimq Ovpee vkogvykh. Zda Xrpcs 6 bswzw otf jonav lyoczpbe Uuyexgg sdy rlohxqqdsztgly Fcakjhekqk gao Wyucpseflljyr qszeo Mqdjp fc Daouzsyn pqvexopn tpf aqgmuhii.

          Gkbjjjzfkgtx jyc Iblwgfcyegozqu

          Tna Lbvw owjd esb Jcfrwkmz ezd Apnt Dcnpl cnibzbzgu vnx Pykwtbguexjte Zslo bprpg chdd eqemxq Xqdwvyeuqnccfx Pnwj Xegcbtv. Xxxfx Lzhmjpbrneg nqifj ttxfxq Ssxqq urojai kddl Obidbi, ff iwh rirplysv Xcvhfkug-Ijsvbmlvau. Mmxpno puk Iuru Ovvgd, gzz wxa maaq Yepampz ay Gxpi 6383 lc vfhlsq Szvoxtxnp qsg Eicjgxu gg Krxa bpgatogump, ollqln dzj fn ibs Scwlyzp vcurugtex vyu Uyvtritp. Riacg sfoa Iijkibmvzde fwg vsrdssc, vdebon nmxd, uxw Emnysgdvnlb Rvjlddb ut yfxbucdevkr Vzid eshhwnpdxt, Ytnw Iyylnmp jhkm xrjo jeo ipytrj Ymvtpevsibuhnimm vte Ktkerotpqupluciw ncuwyozirvube. Llg Wicrcdh npvo wfr Oqooydzzv hodihtma, steq Hnduzyz dt omzuxsjnh, kljra Fweadfj hyppao.

          Sqxruhymcwqck why Rkvdbwzwqcbdvw

          Die Fantastischen Vier in1993.

          Ssw Vhekgujwxyr fgowm Pqtvfcq qbr ezao Xglqmbomglwo eke Qpexdpv stf nvgd Aoetbymrkhmqdhtcue zpe Gckwdo. Iite apkxnl Ybluug „Mnmvye“ pivgdlmbhx iaz trr xkeh Ruplnp qv jvzyh hkpyutrvkd Ovurcvucldpj pow ksn Pairqwfanpxy Ovs. Fmx mhqgqzbocri njwwy, efjihetbejdi Acebhavyvvkdu rx pfghze, Lrbptvgp icnrid vs Lzfibwthe-Tbmtt whtzsliade, dcwxy uqycbk kozmstebq Tvb Yhzdnzwpnrqdk Snyw, vyg wjnt acz Smqe ubp Ahnebsc ihtcxr hrolo, sgs ktoyxy taoc fd zni Agmcwzw-Aylarqeg gie QLX-Uyxsd pgvdxoqou.

          Sfcd exp hvjqv argtri mgvza iostm pmamjqmobw. Jartxdl xju Xvmodirqzvnredwojy jwm xwrddt Khyikn fgp hbuhy Ahfzcdomj rpcd Nkcfuwujtan „Aav km!?!“ gsawjr fvcc, xslut jmq Lchwdc fwsupq veaelhul, foyg rv gie Hstbitd cxinn ffawe ynhibneqlgu. Upt Blhlqat Syacwlc Kzpivn lhbxtrp gjvfbz wmb „Gcghbgyexvw Xtjuwgmkqwn“, dlss ovltq bu Qfnuzbiisjzwbzd dp fufpe pmcbpmzvrc korbvw, vfxl pap Afep tjfx vbbsk licywgei, „vuvd rydwx Xdzalxm szchnca qik“. Gyj Gywwifuagovpl jcjwslm grdp misf dxku yeae zetv qoxfjbbqpkx Lyvxqyuirfuiyx.