https://www.faz.net/-gqe-a2k45

Medizinprofessor Gerlach : „Die elektronische Patientenakte kann Leben retten“

Ferdinand Gerlach, der Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen Bild: dpa

Datenschützer haben Zweifel am Lieblingsprojekt von Gesundheitsminister Spahn. Ferdinand Gerlach, der Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen, appelliert: Gesundheitsschutz geht vor Datenschutz.

          4 Min.

          Herr Professor Gerlach, der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber von der SPD hat große Bedenken bezüglich der neuen elektronischen Patientenakte, die die Krankenkassen im kommenden Jahr den Patienten anbieten müssen. Seiner Ansicht nach verstößt das System gegen die Datenschutzgrundverordnung der EU. Teilen Sie diese Vorbehalte?

          Christian Geinitz

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin

          Nein, ich halte sie für einseitig und unausgewogen. Natürlich müssen wir alles tun, um dem Datenmissbrauch zu begegnen, da muss es sogar im Einzelfall empfindliche Strafen geben. Aber das, was Herr Kelber und einige seiner Länderkollegen vorhaben, schießt weiter übers Ziel hinaus.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.
          Rama X. am Freitag in Bangkok

          Thailands Phantom : Das verborgene Leben von König Rama X. in Bayern

          Der thailändische König hält sich gern und oft in Bayern auf. In Garmisch steigt er im Grand Hotel ab, am Starnberger See besitzt er eine Villa. Gelegentlich wird er beim Fahrradfahren beobachtet. Doch so richtig nahe kommt man Rama X. trotzdem nicht.
          Passanten mit Mund- und Nasenschutz in Berlins Tauentzienstraße

          Auf Cluster schauen : Zeit für einen Strategiewechsel gegen Corona?

          Viele Gesundheitsämter sind immer noch darauf konzentriert, Einzelkontakte nachzuverfolgen. Die Verbandschefin der Ärzte im Öffentlichen Dienst will einen anderen Weg gehen und Infektionscluster in den Blick nehmen.