https://www.faz.net/-gqe-9ftqi

50:50 Chance : Bleibt unsere Autoindustrie Weltspitze?

VW investiert in die Zukunft: Kein anderes Unternehmen in Deutschland gibt so viel Geld für Forschung und Entwicklung aus. Bild: dpa

Die deutsche Autoindustrie muss die Transformation schaffen – alles andere wäre ein Desaster.

          3 Min.

          Man muss wahrlich kein Mitleid mit der deutschen Automobilindustrie haben. An ihrem derzeit – zumindest im Inland – schlechten Ruf trägt sie selbst ein gerüttelt Maß Schuld. Mögen die jüngsten Appelle der Bundeskanzlerin auch vor allem vor dem Hintergrund des hessischen Wahlkampfes zu bewerten sein – Merkels Warnung, den Konzernen drohe durch den Diesel-Skandal ein ähnlicher Vertrauensverlust, wie ihn die Banken durch die Finanzkrise erlitten haben, ist nicht falsch.

          Sven Astheimer
          Verantwortlicher Redakteur für die Unternehmensberichterstattung.

          Allen voran Volkswagen hat mit seinen Softwarebetrügereien der Branche einen enormen Glaubwürdigkeitsverlust eingebrockt. Auch die Wettbewerber haben sich nicht mit Ruhm bekleckert, als sie ihren Kunden auf dem Papier Verbrauchswerte versprachen, die auf der Straße nie erreicht wurden. Wer aber hat mehr Schuld auf sich geladen: Politiker, die zu scharfe Grenzwerte beschlossen und anschließend Schlupflöcher geschaffen haben, oder Autohersteller, die sie genutzt haben?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Armin Laschet am 20. Juli in Bad Münstereifel

          CSU in Sorge : Kann das mit Laschet gut gehen?

          Die Werte für die Union fallen, die Nervosität wächst. In CDU und CSU hält mancher Armin Laschet für zu passiv. Und Markus Söder feuert wieder. Denn es gibt ein Schreckensszenario.
          Eine Schülerin einer Abschlussklasse wird im Impfzentrum an der Messe München geimpft.

          Leopoldina-Forscher Falk : „Klappe halten, impfen lassen“

          Spitzenforscher Armin Falk fordert eine Impfpflicht und findet, dass der Impfstatus bei der Triage eine Rolle spielen sollte. An Politiker, die sich nicht impfen lassen, hat er eine klare Ansage.