https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutschlands-groesstes-pcr-labor-entsteht-in-neu-isenburg-18126249.html

Diagnostik : Ein Test-Plan für den Corona-Herbst

Christoph Neumeier, 31, Party-Macher und Test-Unternehmer Bild: Oliver Rüther

Die Infektionszahlen steigen wieder. Test-Unternehmer Christoph Neumeier stellt sich auf eine höhere Nachfragen ab Herbst ein. In Neu-Isenburg baut er Deutschlands größtes PCR-Labor.

          1 Min.

          Die Corona-Zahlen steigen, die Sommerwelle rollt durchs Land. Wie es im Herbst weitergehen soll, ob es dann wieder eine Maskenpflicht geben wird oder gar einen Lockdown, lässt Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (59) bislang trotzdem so sehr im Vagen, dass sich der Verdacht aufdrängt, Behörden und Politiker könnten abermals so tun wollen, als ob die Zunahme der schweren Corona-Fälle in der kalten Jahreszeit für sie überraschend käme.

          Sebastian Balzter
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Gut, dass Unternehmer nicht auf einen Marschbefehl aus dem Ministerium angewiesen sind. Sie können auf eigene Faust loslegen. Genau das macht Christoph Neumeier (31) vom Testzentrumsbetreiber Covimedical gerade. Neumeier verdiente bis zum Ausbruch der Corona-Seuche in der Eventbranche sein Geld damit, die begehrtesten DJs der Welt zu den angesagtesten Clubs und Partys zu bringen. Als dieses Geschäftsmodell wegen der Infektionsschutzauflagen abrupt wegfiel, zog der gebürtige Dillenburger zusammen mit einigen Partnern in kürzester Zeit eine der größten Testzentrumsketten in Deutschland auf, die nach seinen Angaben inzwischen rund 10 Millionen Schnell- und PCR-Tests ausgewertet hat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Bei Waterloo: Die Zuckerfabrik, hier auf einem Stich aus dem Jahre 1834, hatte großen Bedarf an Knochen.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.