https://www.faz.net/-gqe-97qsh

Bei Gästen immer beliebter : Das Reiseland Deutschland will hoch hinaus

Touristenmagnet: Das Schloss Neuschwanstein Bild: dpa

Urlaub in der Bundesrepublik wird bei Gästen aus dem Inland und dem Ausland immer beliebter. Große Konzepte sollen die Popularität noch erhöhen.

          4 Min.

          Staunen ist erlaubt: Die Modellbahnen des Hamburger Miniaturwunderlands sind unter Urlaubern ein beliebteres Ziel als Schloss Neuschwanstein. Die Bundesrepublik erscheint nicht mehr als Land der Burgen und Schlösser, die Heimat von Märklin punktet als Spielparadies. Das ergab eine Online-Abstimmung der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) unter Urlaubern. Repräsentativ war das Ergebnis nicht. Dennoch verrät es einiges darüber, warum Deutschland als Reiseziel stetig populärer wird. 2017 gab es wieder einen Rekord, meldete das Statistische Bundesamt zur beginnenden Reisemesse ITB: 178 Millionen Reisende, die 459 Millionen Übernachtungen buchten, ein Plus von 4 Prozent gegenüber 2016. Vor zehn Jahren wurden rund 100 Millionen Übernachtungen weniger registriert.

          Timo Kotowski

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Als DZT-Chefin arbeitet Hedorfer daran, mehr Gäste für Deutschland zu begeistern. „Weiterhin hat das Schloss Neuschwanstein mehr Besucher“, räumt sie ein. „Aber über andere Wege der Kundenansprache machen neue Angebote zusätzliche Gäste auf das Reiseland Deutschland aufmerksam“, sagt sie der F.A.Z. Nach Neuschwanstein strömten laut Bayrischer Schlösserverwaltung 2016 rund 1,6 Millionen Gäste, die Macher der Modellbahnwelt begrüßten nach eigenen Angaben 1,4 Millionen Besucher. Die Modellbahnschau ersetze nicht Neuschwanstein, die Ziele ergänzten sich, so sieht es Hedorfer.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          „Das Sterben beenden“: Soldaten vor dem Einsatz im Gesundheitsamt in Dortmund – künftig sollen sie auch in Pflegeheimen zeitlich befristet helfen.

          Bundeswehr im Pflegeheim : Bis jemandem der Kragen platzte

          Warum Soldaten Pflegeheime beim Schutz vor dem Virus unterstützen – und nicht Freiwillige, die nur darauf gewartet hatten, zu helfen. Eine Rekonstruktion.
          Über-60-Jährige konnten sich im Dezember drei Masken gratis aushändigen lassen.

          Zwei Methoden : Wie sich FFP2-Masken wiederverwenden lassen

          FFP2-Masken können korrekt aufgesetzt einen guten Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus bieten. Günstig sind sie aber nicht. Mit Hilfe von zwei Methoden können Privatpersonen sie mehrmals verwenden.
          Freundinnen: Luisa und Sophie wohnen zusammen in Frankfurt. Beide verdienen Geld mit Pornovideos, die sie selbst aufnehmen.

          Studentin in Geldnot : Pornos drehen für den Master

          Luisa besucht eine Hochschule im Rhein-Main-Gebiet und verkauft Sexvideos, um ihr Studium zu finanzieren. Sie sagt, das fühle sich dreckig an. Doch der Geldmangel habe sie dazu getrieben, und andere Nebenjobs sind ihr zu zeitaufwendig.