https://www.faz.net/-gqe-9jhoo

Großbritannien auch betroffen : Deutschland blockiert Frankreichs Waffenexporte an Saudis

Berlin blockiert den Export des Typhoons nach Saudi-Arabien. Bild: AFP

Großbritannien und Frankreich wollen Raketen und Kampfjets nach Saudi-Arabien liefern. Doch weil ein Teil der Waffen in Deutschland gebaut wird, blockiert Berlin die Lieferung. Ist die Souveränität Frankreichs bedroht?

          2 Min.

          Der deutsche Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien sorgt für Spannungen zwischen den Regierungen und ihren jeweiligen Herstellern. Wie in französischen Rüstungskreisen berichtet wird, blockiert die Bundesregierung derzeit die Ausfuhr europäischer Luft-Luft-Raketen, weil sie nach der Ermordung des regimekritischen Journalisten Jamal Khashoggi einen Lieferstopp für das Königreich am Golf verhängt hat.

          Christian Schubert

          Wirtschaftskorrespondent in Paris.

          Betroffen ist davon vor allem Großbritannien, das seine Kampfflugzeuge Typhoon mit den Raketen des europäischen Herstellers MBDA ausrüsten und nach Saudi-Arabien liefern will. Doch auch Frankreich sieht sich durch das deutsche Vorgehen behindert. Die Wirtschaftszeitung „La Tribune“ berichtete, dass sich die französische Industrie um den Export ihrer Kampfjets Rafale Sorgen mache; sie sollen ebenfalls mit den Raketen vom Typ Meteor ausgestattet werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wenn ein Siegertyp verliert : Trump, das Opfer

          Der Präsident wird das Weiße Haus rechtzeitig verlassen. Aber er wird niemals eingestehen, dass er die Wahl verloren hat. Denn er hat immer schon Lügen in neuen Lügen erstickt.
          Wie tief reicht die Harmonie wirklich? Robert Habeck und Annalena Baerbock auf dem digitalen Bundesparteitag im November 2020

          Die Grünen und die K-Frage : Habeck oder Baerbock?

          Die Grünen sind zufrieden mit sich. Doch irgendwann müssen sie klären, ob sie einen Kanzlerkandidaten aufstellen und wer von beiden Vorsitzenden das sein soll. Ein Stimmungsbild.