https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsches-flugtaxi-startup-lilium-nach-finanzrunde-mit-milliarden-wert-16807387.html

Lilium : Flugtaxi-Unternehmen mit Milliarden-Bewertung

  • Aktualisiert am

Das Elektro-Flugtaxi des Herstellers Lilium bei einem Testflug Bild: dpa

Der deutsche Flugtaxi-Entwickler Lilium wird nach einer Investition eines britischen Finanzinvestors mit mehr als einer Milliarde Dollar bewertet. Ein elektrisches Kleinflugzeug soll 2025 auf den Markt kommen.

          1 Min.

          Ein deutsches Startup, das einen vollelektrischen Passagierjet entwickelt hat, der vertikal starten und landen kann, kommt nach der jüngsten Finanzierungsrunde auf eine Milliarden-Bewertung. Das Unternehmen mit dem Namen Lilium hat dabei 35 Millionen Dollar vom britischen Finanzinvestor Baillie Gifford & Co. eingesammelt, dem größten Investor in Tesla nach seinem Milliardärs-Besitzer Elon Musk.

          Liliums neue Finanzierung ergab eine Bewertung von mehr als einer Milliarde Dollar, erklärte eine mit der Situation vertraute Person. Sie bat darum, nicht namentlich genannt zu werden, da die Details nicht öffentlich sind. Mit den neu eingesammelten Mitteln summieren sich die Gesamtinvestition in das Startup auf mehr als 375 Millionen Dollar, teilte das Unternehmen in einer Erklärung am Dienstag mit. „Die während dieser Runde aufgebrachten Mittel geben uns Sicherheit in einem herausfordernden wirtschaften Umfeld. Wir sind dankbar dafür, dass wir uns voll und ganz auf unsere Mission konzentrieren können”, erklärte Christopher Delbrück, der Finanzvorstand von Lilium.

          Das 2015 von den vier Ingenieuren Daniel Wiegand, Sebastian Born, Matthias Meiner und Patrick Nathen mitbegründete Unternehmen mit Sitz in München beschäftigt mehr als 450 Mitarbeiter und wird mit zusätzlichen Einstellungen weiter wachsen, sagte Wiegand, der auch Geschäftsführer des Unternehmens ist. Er fügte hinzu, dass die Mission des Unternehmens seit seiner Gründung darin bestand, ein Transportsystem zu schaffen, das für alle zugänglich ist und nicht nur als Spielzeug für die Reichen verwendet werden soll. Zu den bestehenden Investoren in Lilium zählen Atomico, Tencent Holdings und Freigeist.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Als DFB-Direktor mitverantwortlich für die Nationalmannschaft: Oliver Bierhoff

          Nach WM-Debakel in Qatar : DFB und Oliver Bierhoff trennen sich

          Oliver Bierhoff verlässt den Deutschen Fußball-Bund. Der ursprünglich bis in das Jahr 2024 laufende Vertrag mit dem DFB-Direktor wurde vorzeitig aufgelöst. Über die Nachfolge sollen nun die DFB-Gremien beraten.
          Migranten im Oktober 2022 auf den Bahngleisen in der Nähe der Grenze zwischen Serbien und Ungarn.

          EU-Aktionsplan zum Westbalkan : Viel Aktion, wenig Plan

          Die tieferen Ursachen der Migrationswelle über den Balkan haben mit dem Balkan wenig zu tun. Der Aktionsplan der EU-Kommission wird deshalb nicht der letzte gewesen sein.
          Guter Tag für Porsche: VW- und Porsche-Chef Oliver Blume (links) und Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke beim Börsengang Ende September in Frankfurt

          Fast Entry : Porsche steigt in den Dax auf

          Eine sehr gute Kursentwicklung seit dem Börsengang lässt die Porsche AG sogleich in den Dax springen. Nur noch zwei Autohersteller auf der Welt sind wertvoller.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.