https://www.faz.net/-gqe-7qc8l

Deutsche-Bank-Studie : Fußball-WM wird für Biertrinker teurer

Bild: dpa

Zum Fußballspiel ein schönes, kaltes Bier trinken? Das wird dieses Jahr deutlich teurer. Ein Analyst der Deutschen Bank empfiehlt nun: Einfach Wein trinken.

          1 Min.

          Vergessen Sie alles, was Sie über eine niedrige Inflation und Deflationsrisiken gelesen haben. Wer zum Fußballspiel heute Abend ein kühles Bier trinken möchte, kann darüber nur müde lachen. Denn während die Gesamtinflation im Mai bei nur noch 0,9 Prozent lag – und damit so tief wie zuletzt vor 4 Jahren – ist Bier deutlich teurer geworden. Im April lagen die Bierpreise ganze 3,7 Prozent über denen des Vorjahres. Im Januar und März waren es sogar mehr als 4 Prozent. Damit hat sich Bier so schnell verteuert wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr.

          Franz Nestler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Damit ist nun wahr geworden, was viele Bierproduzenten schon öfter angekündigt hatten. Denn schon häufig klagten sie darüber, dass die Kosten für Rohstoffe, Energie, Glas aber auch der Logistik in die Höhe geschossen sind. Zur Wahrheit gehört aber ebenso: Die Bierpreise haben in acht der letzten zehn Jahre weniger zugelegt als die Preise insgesamt. 2013 lagen sie rund 10 Prozent über dem Niveau der Preise von 2004. Am gesamten Warenkorb der durchschnittlichen deutschen Verbraucher hat Bier übrigens einen Anteil von 0,9 Prozent – diese Anpassung der Bierpreise ist also wohl verkraftbar.

          Zum Schluss hat die Deutsche Bank noch einen nicht ganz ernst gemeinen Vorschlag: Man solle einfach auf Wein umsteigen. Dessen Preis liegt durchschnittlich nur um 0,7 Prozent über dem des Vorjahres. Egal ob es aber heute Abend ein Weißwein, Rotwein oder ein Bier sein wird: Haben Sie Viel Spaß beim Fußball und Lassen Sie ihn sich schmecken.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.