https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-bank-mannschaftsspiel-11886765.html

Deutsche Bank : Mannschaftsspiel

  • -Aktualisiert am

Jürgen Fitschen (l) und Anshu Jain während der Pressekonferenz im Hermann-Josef-Abs-Saal in Frankfurt Bild: Röth, Frank

Zu Ackermanns Zeiten waren Pressekonferenzen der Deutschen Bank eine Ein-Mann-Show. Seine Nachfolger lassen auch andere zu Wort kommen. Von einem Kulturwandel ist die Rede.

          1 Min.

          Anders als in den Zeiten von Josef Ackermann war die erste Pressekonferenz der neuen Führung der Deutschen Bank keine Ein-Mann-Show. Nicht nur die beiden Vorstandsvorsitzenden Jürgen Fitschen und Anshu Jain, auch weitere Vorstände kamen oft zu Wort. Dieser Kulturwandel ist sofort spürbar.

          Länger wird es dauern, bis die Deutsche Bank ihren Anspruch erfüllt, Vorreiter in der Bankbranche für einen Kulturwandel im Investmentbanking zu sein. Zwar fehlte es nicht an deutlichen Worten. Banken dürften keine Randerscheinung sein, sagte Fitschen. Wer nur bei der Deutschen Bank arbeiten wolle, um reich zu werden, sei fehl am Platze. Gemessen daran sind die Taten der Deutschen Bank bislang bescheiden.

          Die Bedeutung der Boni sank zwar in der Finanzkrise von 22 Prozent auf 11 Prozent der Nettoerträge. Sie sollen künftig zudem erst nach fünf Jahren ausgezahlt und damit stärker an den langfristigen Unternehmenserfolg gekoppelt werden. Doch stiegen bisher nach Boni-Kürzungen oft im Gegenzug die Festgehälter. Nun soll eine Kommission den Vorstand in Gehaltsfragen beraten. Diese vage Ankündigung war der schwächste Teil einer ansonsten durchaus ansehnlichen Mannschaftsleistung.

          Hanno Mußler
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Weitere Themen

          Das große Frösteln beginnt

          Drohender Gasmangel : Das große Frösteln beginnt

          Warmwasser morgens nur noch bis 8 Uhr, leer gefegte Regale für Brennholz und Kohle: Was der drohende Gasmangel für Verbraucher bedeutet – und wie sich Deutschland für den Winter rüstet.

          Topmeldungen

          Warmes Wasser aus der Leitung könnte es mancherorts bald nicht mehr durchgängig geben.

          Drohender Gasmangel : Das große Frösteln beginnt

          Warmwasser morgens nur noch bis 8 Uhr, leer gefegte Regale für Brennholz und Kohle: Was der drohende Gasmangel für Verbraucher bedeutet – und wie sich Deutschland für den Winter rüstet.
          Andirj Melnyk in seinem Büro in der ukrainischen Botschaft in Berlin.

          Botschafter Melnyk : Verschwinden wird er sicher nicht

          Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk wird Deutschland zum Herbst verlassen. Zuletzt hat der Diplomat überzogen, stand in der Kritik. Gegenüber der F.A.Z. weist er die Vorwürfe von Antisemitismus und Polenfeindschaft zurück.
          Die Kosmonauten Oleg Artemjew, Denis Matwejew und Sergej Korssakow posieren auf der ISS mit der Flagge der selbsterklärten „Volksrepublik“ Luhansk.

          Russische Kosmonauten : Provokation auf der ISS

          Der Westen arbeitet in vielen Bereichen nicht mehr mit Russland zusammen. Eine Ausnahme ist die Internationale Raumstation. Doch nun gab es dort einen Zwischenfall.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.