https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-bank-chef-im-interview-18208543.html

Christian Sewing : „Ich fände es falsch, nun Angst und Schrecken zu verbreiten“

Christian Sewing, 52, ist seit 2018 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank. Bild: Michael Braunschädel

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing über die Widerstandskraft deutscher Firmen in der Gaskrise, den Kampf gegen die Inflation und den schwachen Aktienkurs seiner Bank.

          6 Min.

          Herr Sewing, wie schlimm wird der Herbst? Lässt sich aus wirtschaftlicher Sicht überhaupt seriös einschätzen, was da auf uns zukommt?

          Gerald Braunberger
          Herausgeber.
          Dennis Kremer
          Redakteur im Ressort „Wert“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Die Situation ist in der Tat sehr komplex. Wir haben den schrecklichen Krieg gegen die Ukraine, die Pandemie ist noch nicht vorbei, weiterhin sind Lockdowns möglich, wie unlängst in China. Und wir haben Inflation in einer Höhe, wie ich sie in meinem Berufsleben noch nicht erlebt habe. Außerdem gibt es neue Risiken wie die Gefahr einer Nahrungsmittelkrise in ärmeren Ländern, was das Thema der Migration wieder stärker auf die Tagesordnung bringen könnte. Wie dies alles zusammenwirken wird, ist sehr schwer einzuschätzen. Ich kann für die Deutsche Bank aber sagen: Wir sind auf diese Risiken bestmöglich vorbereitet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Gas geben: Minister Habeck hat ein Konsortium mit TES-Geschäftsführer Alverà (rechts) ausgewählt, um in Wilhelmshaven ein schwimmendes LNG-Terminal zu bauen.

          Gasexperte Alverà : „Es gäbe genügend Gas für Europa“

          In diesem Jahr gibt Europa 1000 Milliarden Euro zusätzlich für seine Energie aus. Der Gasexperte Marco Alverà hat ein Rezept, wie Europa seine Gasversorgung schnell stabilisieren kann.
          Ein städtischer Wideraufbautrupp in Mykolaiv 60 Kilometer südöstlich von Cherson Ende August

          „Referenden“ in der Ukraine : „Ich gehe da nicht hin“

          Putin will Russlands Eroberungen im Osten und Süden der Ukraine annektieren. Dafür soll es jetzt fingierte Volksabstimmungen geben, aber eine Frau in Cherson sagt Nein. Ein Protokoll.
          Ab Juli 2023 werden keine neuen Karten mit Maestro-Funktion mehr ausgegeben.

          Ende eines Zahlungsmittels : Bye-bye, EC-Karte

          Eines der liebsten Zahlungsmittel der Deutschen wird abgeschafft: Bald gibt es keine Karten mit Maestro-Funktion mehr. Woran das liegt und was das für Kunden bedeutet.