https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsch-ist-vom-aussterben-bedroht-15742573.html
Bildbeschreibung einblenden

Nicht nur in England : „Deutsch ist vom Aussterben bedroht“

In europäischen Schulen zeigen sich erstaunliche Trends bei den Fremdsprachen Bild: dpa

In Großbritannien will kaum noch ein Schüler Deutsch lernen. Inzwischen fällt die Sprache hinter Chinesisch zurück. Das ist nicht nur in England so.

  • Aktualisiert am
          1 Min.

          Zum ersten Mal lernen mehr englische Abiturienten Chinesisch als Deutsch als Fremdsprache. Bei den diesjährigen A-Levels, ungefähr vergleichbar mit dem deutschen Abitur, haben mehr als 3.300 Schüler Chinesisch belegt. Deutsch wählten nur rund 3.000 Schüler, wie die Zeitung „Independent“ berichtet.

          Damit setzt sich ein Trend der vergangenen Jahre an englischen Schulen fort. Die Zahl der Schüler, die Chinesisch im englischen Abitur belegten, erhöhte sich um 8,6 Prozent im Vergleich zum vergangenen Jahr. Deutsch fiel hingegen in der Gunst der Schüler um 16,5 Prozent. „Wir sehen, dass Deutsch wirklich vom Aussterben bedroht ist. Es ist in scharfem Rückgang“, sagte Suzanne O’Farrell, Curriculum- und Bewertungsspezialistin vom Verband der Schul- und Hochschulleiter dem „Independent“.

          Allerdings unterstützt die englische Regierung den Aufstieg von Chinesisch tatkräftig. Seit 2016 fördert der Staat das Chinesisch-Lernen mit zehn Millionen Pfund. Das Ziel: 5000 Schüler sollen bis 2020 fließend Mandarin sprechen.

          Deutsch sinkt in der Gunst europäischer Schüler, Spanisch steigt

          Nicht nur in England zeigt sich, dass Deutsch als Fremdsprache in der Gunst der Schüler abnimmt. Zahlen der europäischen Statistikagentur Eurostat zufolge lernen in der gymnasialen Oberstufe vieler Länder Europas immer weniger Schüler Deutsch. So nahm die absolute Anzahl der deutsch lernenden Schulkinder in den 27 EU-Ländern von 2013 bis 2016 um über 45.000 Schüler ab. Andere Sprachen traf es noch härter: Die Zahl der französisch lernenden Schulkinder nahm im gleichen Zeitraum um mehr als 100.000 Schüler ab.

          >> Lesen Sie hier mehr darüber, warum Deutsch als Fremdsprache unbeliebter wird <<

          Außer Englisch wird Spanisch bei europäischen Schülern immer beliebter: Die Zahl der Schüler, die Spanisch lernten, stieg von 2013 bis 2016 um mehr als 200.000. Auch in der Gunst deutscher Schulkinder stieg Spanisch deutlich.

          In Deutschland wächst zudem ähnlich wie in England das Interesse an Chinesisch: So listete der Fachverband Chinesisch 2015 schon 76 Sekundarschulen, die Chinesisch anboten. 2011 waren es noch 64. Die Zahl der Schüler wurde 2015 auf 10.000 geschätzt.

          Weitere Themen

          „Bedenklich bis abscheulich“

          Kritik an Wework-Gründer : „Bedenklich bis abscheulich“

          Das unrühmliche Ende bei Wework hat Adam Neumann nicht von einem neuen Anlauf als Unternehmer abgehalten. Dafür hat er sich eine üppige Investition gesichert. Aus Deutschland kommt heftige Kritik.

          Justiz hat keinen Cum-ex-Verdacht gegen Olaf Scholz

          Finanzskandal : Justiz hat keinen Cum-ex-Verdacht gegen Olaf Scholz

          Die Ermittler sehen rund um den Cum-ex-Skandal keinen Anfangsverdacht für eine Beihilfe zur Steuerhinterziehung gegen Olaf Scholz. Die Nachricht kommt wenige Tage vor der Aussage des Bundeskanzlers vor einem Untersuchungsausschuss.

          Topmeldungen

          Der kenianische Oppositionsführer Raila Odinga am Dienstag  in Nairobi

          Odinga beklagt Manipulation : Streit um Wahlergebnis in Kenia

          Nach der Wahl in Kenia wirft der unterlegene Kandidat Raila Odinga dem Vorsitzenden der Wahlkommission Manipulation vor. Auch die Kommissionsmehrheit kritisiert eine „mathematischen Absurdität“.
          Noch dieses Jahr soll der Digital Services Act (DSA) beschlossen werden

          Digitalgesetze der EU : Die große Mogelpackung

          Die neuen Digitalgesetze der EU sollen ein „Grundgesetz“ fürs Internet sein. Das sind sie nicht. Sie können es nicht sein. Der EU fehlt nämlich eine eigene digitale Medienstruktur. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.