https://www.faz.net/-gqe-8m3jz

F.A.Z. exklusiv : Detlef Scheele wird neuer Chef der Bundesagentur für Arbeit

  • Aktualisiert am

Detlef Scheele, bisher Vorstand Arbeitsmarkt der Bundesagentur für Arbeit, spricht auf einer Veranstaltung in Hannover. Bild: dpa

Ein SPD-Mann folgt damit auf einen CDU-Mann. Im Gremium der großen Behörde gibt es einen weiteren wichtigen Personalwechsel.

          Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wird der Verwaltungsrat der Bundesarbeitsagentur auf seiner Sitzung an diesem Freitag den 60 Jahre alten Detlef Scheele vom bislang einfachen Vorstandsmitglied zum neuen Vorsitzenden wählen. Die Zustimmung aus allen drei Gruppen – öffentliche Hand, Arbeitgeber, Arbeitnehmer – gilt als sicher. Scheele soll am 1. April die Geschäfte von Frank-Jürgen Weise übernehmen, der an diesem Samstag 65 Jahre alt wird.

          Schon Scheeles Berufung nach Nürnberg hatte reichlich Diskussionsstoff geliefert. Während Weise zwar CDU-Mitglied ist, jedoch seine Karriere außerhalb der Partei – zunächst bei der Bundeswehr, dann im Management und schließlich als Unternehmer – machte, ist SPD-Mitglied Scheele ein erfahrener Berufspolitiker und kennt den Apparat durch und durch. Neben dem Politikprofi aus Hamburg steht auch erstmals eine Frau zur Wahl für das Führungsgremium. Valerie Holsboer, die als einfaches Vorstandsmitglied in die Führungsriege aufrücken wird, ist gerade einmal 39 Jahre alt.

          Ein Porträt der beiden neuen Vorstände lesen Sie ab heute Abend 20 Uhr in der Digitalausgabe oder ab morgen in der gedruckten Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unser Sprinter-Autor: Bastian Benrath

          F.A.Z.-Sprinter : Dunkle Wolken am Sommerhimmel

          In Sachsen beginnt der Prozess im Mordfall Daniel H., und in Paris möchte Boris Johnson weiter Zugeständnisse beim Brexit-Abkommen erwirken. Wie sie dennoch zu einem lockeren Sommertag kommen, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.