https://www.faz.net/-gqe-6kz3u

Der Steuerzahler legt immer drauf (1) : Stuttgart 21

  • Aktualisiert am

Modell des Bahnhofs Stuttgart 21 Bild: dpa

"Ich glaube, entscheidend ist, dass aufgrund unserer guten Planungen die Baukosten eingehalten werden." Das sagte der damalige Ministerpräsident Günther Oettinger im Jahr 2007. Zu diesem Zeitpunkt sollte die Verlegung des Stuttgarter Bahnhofs unter die Erde noch 2,8 Milliarden Euro kosten.

          1 Min.

          "Ich glaube, entscheidend ist, dass aufgrund unserer guten Planungen die Baukosten eingehalten werden." Das sagte der damalige Ministerpräsident Günther Oettinger im Jahr 2007. Zu diesem Zeitpunkt sollte die Verlegung des Stuttgarter Bahnhofs unter die Erde noch 2,8 Milliarden Euro kosten. Ein Jahr später korrigierte das Land die Zahl auf 3,1 Milliarden, weil die Kalkulation nicht die Preissteigerungsrate enthalten habe. Im selben Jahr schätzte der Bundesrechnungshof die Kosten höher ein: auf 5,3 Milliarden Euro. Im Dezember 2009 - der neue Bahnchef Rüdiger Grube ist seit sieben Monaten im Amt - teilte die Bahn plötzlich mit, die Kosten für den Bau stiegen nun doch um 1 Milliarde auf 4,1 Milliarden Euro. Das zusätzliche Geld soll aus dem ursprünglich 1,5 Milliarden Euro schweren "Risikofonds" kommen. Kritiker sehen darin einen Taschenspielertrick. Der Fonds sei für Risiken gedacht, die während der Bauphase auftreten können - nun sei er schon vor Baubeginn verfrühstückt.

          Weitere Themen

          Mister Mehrwertsteuer

          FAZ Plus Artikel: Michael Hüther : Mister Mehrwertsteuer

          Michael Hüther ist einer der geistigen Väter des Konjunkturpakets. Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft neigt ansonsten immer wieder zu „ordnungspolitischem Schweinkram“. Wofür steht der Ökonom?

          Wer profitiert vom Konjunkturpaket? Video-Seite öffnen

          130 Milliarden Euro : Wer profitiert vom Konjunkturpaket?

          Mit 130 Milliarden Euro will die Bundesregierung die von der Coronavirus-Pandemie stark gebeutelte deutsche Wirtschaft stützen. Von dem Geldsegen profitieren sollen vor allem Unternehmen, Familien und die Kommunen.

          Topmeldungen

          Boogaloo-Bewegung in Amerika : Sie wollen den Krieg

          Eine amerikanische Internet-Bewegung, die auf einen Umsturz sinnt, wittert in der Pandemie und den Protesten ihre Chance. Die „Boogaloo Boys“, die sich in vielen Städten unter die Demonstranten mischen, sind bewaffnet und gefährlich.
          Grund allen Übels: Schalke und Aufsichtsratschef Clemens Tönnies erleben ein Imagedesaster.

          Brief an Fans : Härtefall Schalke

          Schalke 04 schreibt einen Brief an seine Dauerkartenkunden. Und erlebt ein Kommunikationsdesaster. Es drängt sich mehr und mehr die Annahme auf, dass die führenden Köpfe aus Finanzabteilung und Aufsichtsrat das Grundübel sein könnten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.