https://www.faz.net/-gqe-qxyf

Der neue Citroen C6 : Das Skurrile gesucht, den Fortschritt gefunden

  • Aktualisiert am

Der Citroen C6: eine Designaussage Bild: Hersteller

Der neue C6 ist eine Designaussage. Fast wie ein Coupe kauert er auf der Straße. Der lange Radstand gibt eine Ahnung vom weitläufigen Innenraum. Komfort, Qualität und Extravaganz verbinden sich zu einer reizvollen Alternative.

          1 Min.

          Mit dem C6 meldet sich Citroen wirklich zurück: Die Form des großen Wagens ist nicht ohne Risiko, das schräge Heck hat in der Oberklasse die Kunden noch nie begeistert, aber: Die Franzosen kehren mit dem C6 zurück in eine Tradition, die das Skurrile suchte und den Fortschritt fand.

          Allerdings früher nicht gerade mit massenhaftem Zulauf, doch der C6 ist zumindest eine Designaussage. Fast wie ein Coupe kauert er auf der Straße. Der lange Radstand gibt eine Ahnung vom weitläufigen Innenraum, und die Art-deco-Heckleuchten sind Teil einer Botschaft, die den Genuß des Fahrens wieder auf die französischen Grundwerte zurückführt. Komfort, Qualität und der Hauch einer dekadenten Extravaganz verbinden sich zu einer reizvollen Alternative.

          Daraus könnte eine kleine Wanderungsbewegung werden, weg von den Platzhirschen in der Oberklasse, hin zu den Produkten für sensiblere Naturen. Citroen möchte diese automobilen Feinschmecker wieder an seiner Tafel versammeln und lockt sie mit günstigen Menüpreisen. Ende des Jahres rollt der C6 an, in drei Ausstattungsvarianten und mit der Wahl zwischen zwei Motoren: Für 42500 Euro gibt es den Dreiliter-Benziner (155 kW/211 PS), für 45500 Euro kommt der V6-Diesel mit Biturbo und Partikelfilter (150 kW/204 PS). Für 54900 Euro wird die flauschigste C6-Version geliefert - auf den ersten Blick kein Sonderangebot.

          Fast wie ein Coupè
          Fast wie ein Coupè : Bild: Hersteller

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zwischen Angst und Wut: Unter den Demonstranten in Thailand sind viele junge Frauen, die sich von den Traditionen ihrer Eltern abwenden.

          Proteste gegen Rama X. : Thailands König entzweit Familien

          Die junge Thailänderin Nan demonstriert in Bangkok für eine Einschränkung der königlichen Rechte. Sie will nicht vom reichsten Monarchen der Erde regiert werden. Ihre Eltern aber wollen nicht an den Traditionen rütteln.
          Schwierige Partner: Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen

          Polens Außenminister : Die EU-Verträge sind heilig

          In Europa gilt das Einstimmigkeitsprinzip. In den Regelungen für die Corona-Hilfe soll das nun rechtswidrig umgangen werden. Polen muss mit einem Veto drohen, um einen drohenden Vertragsbruch abzuwenden. Ein Gastbeitrag.
          Lange Schlangen vor den Supermärkten sind auch vor Weihnachten wieder zu erwarten.

          So reagiert der Handel : Lange Schlangen und gähnende Leere befürchtet

          Wenige Wochen vor dem Weihnachtsfest hat die Bundesregierung die Corona-Maßnahmen noch einmal verschärft – sehr zum Ärger des hiesigen Handels. Gerade Supermärkte haben für die Regeln nur wenig Verständnis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.