https://www.faz.net/-gqe-qxyf

Der neue Citroen C6 : Das Skurrile gesucht, den Fortschritt gefunden

  • Aktualisiert am

Der Citroen C6: eine Designaussage Bild: Hersteller

Der neue C6 ist eine Designaussage. Fast wie ein Coupe kauert er auf der Straße. Der lange Radstand gibt eine Ahnung vom weitläufigen Innenraum. Komfort, Qualität und Extravaganz verbinden sich zu einer reizvollen Alternative.

          1 Min.

          Mit dem C6 meldet sich Citroen wirklich zurück: Die Form des großen Wagens ist nicht ohne Risiko, das schräge Heck hat in der Oberklasse die Kunden noch nie begeistert, aber: Die Franzosen kehren mit dem C6 zurück in eine Tradition, die das Skurrile suchte und den Fortschritt fand.

          Allerdings früher nicht gerade mit massenhaftem Zulauf, doch der C6 ist zumindest eine Designaussage. Fast wie ein Coupe kauert er auf der Straße. Der lange Radstand gibt eine Ahnung vom weitläufigen Innenraum, und die Art-deco-Heckleuchten sind Teil einer Botschaft, die den Genuß des Fahrens wieder auf die französischen Grundwerte zurückführt. Komfort, Qualität und der Hauch einer dekadenten Extravaganz verbinden sich zu einer reizvollen Alternative.

          Daraus könnte eine kleine Wanderungsbewegung werden, weg von den Platzhirschen in der Oberklasse, hin zu den Produkten für sensiblere Naturen. Citroen möchte diese automobilen Feinschmecker wieder an seiner Tafel versammeln und lockt sie mit günstigen Menüpreisen. Ende des Jahres rollt der C6 an, in drei Ausstattungsvarianten und mit der Wahl zwischen zwei Motoren: Für 42500 Euro gibt es den Dreiliter-Benziner (155 kW/211 PS), für 45500 Euro kommt der V6-Diesel mit Biturbo und Partikelfilter (150 kW/204 PS). Für 54900 Euro wird die flauschigste C6-Version geliefert - auf den ersten Blick kein Sonderangebot.

          Fast wie ein Coupè
          Fast wie ein Coupè : Bild: Hersteller

          Weitere Themen

          Bundesregierung senkt Wachstumsprognose für 2021 Video-Seite öffnen

          Einbruch der Wirtschaft : Bundesregierung senkt Wachstumsprognose für 2021

          Nach dem Einbruch der deutschen Wirtschaft im Corona-Jahr 2020 rechnet die Bundesregierung in diesem Jahr wieder mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 3,0 Prozent. Damit senkte die Regierung ihre Wachstumsprognose - in ihrer Herbstprojektion war sie noch von einem Plus von 4,4 Prozent ausgegangen.

          Topmeldungen

          Corona-Teststation auf der Insel Ibiza

          Neues Corona-Medikament : Die Herbstzeitlose gibt Hoffnung

          In einer großen Covid-19-Studie soll der Pflanzenwirkstoff Colchicin überzeugt haben. Mit ihm wäre ein leicht verfügbares und preiswertes Mittel im Kampf gegen die schweren Krankheitsverläufe gefunden.

          Vendée Globe : Herrmann kollidiert mit Fischerboot – Dalin als Erster im Ziel

          Bei der härtesten Segelregatta der Welt überfährt Charlie Dalin als Erster die Ziellinie. Und dennoch ist der Franzose wohl nicht Sieger der Vendée Globe. Boris Herrmann entgeht auf der Jagd nach dem Podium nur knapp einer Katastrophe.

          Kulturkampf von oben : Frankreich streitet über seine Karikaturisten

          Vor einer Woche führte ein Dialog zweier Pinguine zum Shitstorm bei „Le Monde“. Jetzt zeichnen Frankreichs Karikaturisten auffällig brav. Zugleich bezichtigt ein Medienkritiker die Zunft des Kulturkampfs gegen Minderheiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.