https://www.faz.net/-gqe-9nver

Trumps Handelspolitik : Regieren mit dem Dauernotstand

Donald Trump Bild: AP

Gegen Trumps Handelspolitik regt sich Widerstand. Verbände und Senatoren würden gerne die Machtfülle des Präsidenten zügeln. Doch das ist gar nicht leicht.

          3 Min.

          Die Neigung des amerikanischen Präsidenten Donald Trump, eigenmächtig Importzölle anzudrohen oder zu verhängen, macht Vertreter der amerikanischen Wirtschaft zunehmend nervös. Sie treibt manche auch zu Überlegungen, wie man die Autorität des Präsidenten in dieser Frage beschneiden könnte. Nachdem Trump am Wochenende eine Einigung mit Mexiko verkündet und die Zölle abgesagt hatte, reagierte die Wirtschaft zunächst mit Erleichterung. Der Chef der Handelskammer, Thomas J. Donohue, zeigte sich zufrieden über den Kompromiss.

          Winand von Petersdorff-Campen

          Wirtschaftskorrespondent in Washington.

          Allerdings hat Trumps Vorstoß, Mexiko mit Zöllen zu bedrohen, Unternehmer und Vertreter der Wirtschaftsverbände so heftig erschüttert, dass sie nun nach einer Lobbystrategie suchen mit dem Fernziel, die Machtfülle des Präsidenten in Handelsfragen zu zügeln. Die Wirtschaft war besonders schockiert, weil sie fürchtete, das mühsam neu ausgehandelte nordamerikanische Freihandelsabkommen könnte unter die Räder kommen. Sie hatte zudem nicht damit gerechnet, dass Trump Zölle als Werkzeug nutzen könnte, um auf Mexikos Sicherheitspolitik Einfluss zu nehmen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Betrachtet man Pornographie als eine Droge, handelt es sich um eine, die so leicht verfügbar ist wie nie zuvor. (Symbolbild)

          Porno-Sucht : Den Sex zu zweit muss er erst lernen

          Martin Beck war sein halbes Leben lang süchtig nach Pornos. Jetzt will er widerstehen. Und sucht nach dem richtigen Umgang mit Ecken des Internets, aus denen er sich eigentlich fernhalten will.
          Emmanuel Macron ist wie viele französische Politiker beseelt von einer Planbarkeits- und Machbarkeitsvorstellung.

          Kampf gegen Corona : Frankreich und die alten Schwächen

          Die Pandemie hat alte Strukturschwächen in Frankreich brutal offen gelegt. Und schlimmer noch: Das Virus wird vermutlich einen bleibenden Schaden hinterlassen.