https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/der-handelsstreit/handels-kommentar-trump-gegen-china-15642273.html

Handels-Kommentar : Trump gegen China

Chinas Methoden, um zur führenden Wirtschaftsmacht der Welt zu werden, ängstigen auch deutsche Firmen. Hinter vorgehaltener Hand haben sie denn auch eine klare Ansicht zu Trumps Vorgehen.

          1 Min.

          Präsident Trump macht abermals Ernst. Drei Tage, nachdem er Nordkoreas Diktator Kim Jong-un die Hand gedrückt hat, den zuvor auch China mit Wirtschaftssanktionen unter Druck gesetzt hatte, verhängt er trotz seiner angeblich „großartigen Freundschaft“ zu Chinas Präsident Xi Jinping gegen dessen Land hohe Strafzölle.

          Anders als im Fall der amerikanischen Zölle auf Stahl und Aluminium aus Europa zielt Trump nun auf Güter aus jenen Technologiebranchen, die Peking in seinem Masterplan „China 2025“ ausgewählt hat, um mit ihnen zunächst die „wirtschaftliche Unabhängigkeit“ vom Ausland zu erreichen und anschließend die Führung über die Weltwirtschaft. Nicht nur die Vereinigten Staaten kritisieren Chinas Mittel für diesen Weg.

          Dass China versuche, durch Abschottung, Zwang zu Technologietransfer, Spionage und Subventionen den Rückstand zum Westen aufzuholen, dessen Firmen vom chinesischen Markt zu verdrängen und diese schließlich in der Welt anzugreifen, ist eine Vorstellung, die seit drei Jahren auch der deutschen Industrie immer größere Angst bereitet. Trumps Handelskrieg, heißt es dort hinter dicht vorgehaltener Hand, sei riskant – das Ziel aber richtig.

          Hendrik Ankenbrand
          Wirtschaftskorrespondent für China mit Sitz in Schanghai.

          Weitere Themen

          Versager oder Gangster

          FAZ Plus Artikel: Vor dem Wirecard-Prozess : Versager oder Gangster

          Vorwurf des Bandenbetrugs, Bilanzfälschung und Untreue – Markus Braun, der frühere Chef von Wirecard, war entweder ein Idiot oder ein Gangster. In der kommenden Woche wird ihm und zwei Mitangeklagten der Prozess gemacht.

          Topmeldungen

          Geht’s voran?

          Hohe Hauspreise : Wohnen müsste nicht so teuer sein

          Die Zinsen steigen, doch die Immobilienpreise bleiben hoch. Dieses Jahr zeigt: Nicht die Spekulation ist schuld, sondern übertriebene Regeln.
          Mann des Tages: Denzel Dumfries (vorne) bereitete die ersten beiden Treffer vor und erzielte das 3:1 selbst.

          3:1 gegen USA : Niederlande erreichen WM-Viertelfinale

          Gegen die USA muss der Favorit in Oranje früh einen Schreckmoment verkraften, ehe ein herrlicher Angriff die Führung bringt. Danach bewältigen die Niederlande auch die hektische Schlussphase.
          „Der Mann ohne Eigenschaften“ ist das Lieblingsbuch von Markus Braun. War er selbst ein Utopist? Am Donnerstag steht der einstige Wirecard-Chef vor Gericht.

          Vor dem Wirecard-Prozess : Versager oder Gangster

          Vorwurf des Bandenbetrugs, Bilanzfälschung und Untreue – Markus Braun, der frühere Chef von Wirecard, war entweder ein Idiot oder ein Gangster. In der kommenden Woche wird ihm und zwei Mitangeklagten der Prozess gemacht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.