https://www.faz.net/-gqe-9ai81

Handelskonflikt : Amerikas Handelsminister soll mit China verhandeln

  • Aktualisiert am

Amerikas Handelsminister Wilbur Ross soll Anfang Juni in Peking mit China verhandeln. Bild: AFP

Kann der Handelskonflikt zwischen Amerika und China doch gelöst werden? Zuletzt gab es Zeichen der Annäherung. Nun stehen die nächsten Termine fest.

          1 Min.

          In ihren Handelsstreitigkeiten werden China und die Vereinigten Staaten Anfang Juni ihre Verhandlungen fortsetzen. Der amerikanische Handelsminister Wilbur Ross werde vom 2. bis 4. Juni nach Peking reisen, berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua nach einem Telefonat zwischen dem chinesischen Vizepremier Liu He und Ross.

          Beide Seiten hatten sich bei Gesprächen Ende vergangener Woche in Washington angenähert. China hatte angekündigt, künftig erheblich mehr amerikanische Güter und Dienstleistungen erwerben zu wollen, wie aus einer gemeinsamen Erklärung hervorging. Auch will China den Schutz geistigen Eigentums verstärken.

          Da Details offen blieben, werden die Verhandlungen jetzt bei dem Besuch von Ross in Peking fortgesetzt. Nach chinesischen Angaben wollen beide Seiten die gegenseitig angedrohten Strafzölle aussetzen und einen befürchteten Handelskrieg zwischen den beiden größten Volkswirtschaften vermeiden.

          Weitere Themen

          Porsche wird zum Spielball im VW-Machtkampf

          Volkswagen : Porsche wird zum Spielball im VW-Machtkampf

          Gedankenspiele über einen Börsengang des Sportwagenbauers und die Beteiligung der Familie an Volkswagen sorgen für Aufsehen. An diesem Donnerstag kommt der VW-Aufsichtsrat zusammen. Bleibt Herbert Diess an der Konzernspitze?

          Die EU schlägt zurück

          Handelspolitik : Die EU schlägt zurück

          China, die USA und andere üben immer öfter wirtschaftlichen Druck aus, um ihnen unliebsame EU-Entscheidungen zu verhindern. Die Europäer setzen sich zur Wehr.

          Topmeldungen

          VW-Vorstandsvorsitzender Herbert Diess

          Volkswagen : Porsche wird zum Spielball im VW-Machtkampf

          Gedankenspiele über einen Börsengang des Sportwagenbauers und die Beteiligung der Familie an Volkswagen sorgen für Aufsehen. An diesem Donnerstag kommt der VW-Aufsichtsrat zusammen. Bleibt Herbert Diess an der Konzernspitze?