https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/den-kirchen-laufen-die-mitglieder-weg-essen-droht-insolvenz-15397666.html

Mitgliederschwund : Die Kirche kämpft um Kunden

  • -Aktualisiert am

Nur 8,5 Prozent der Katholiken im Bistum Essen gehen sonntags noch zum Gottesdienst. Bild: Stefan Finger

Den Kirchen laufen die Mitglieder weg. Besonders schlimm ist die Lage im Bistum Essen. Bald könnte dort die Insolvenz drohen. Doch Not macht erfinderisch.

          12 Min.

          Der liebe Gott hat sich in diesem Viertel von Gelsenkirchen gut versteckt. Spielhallen und Wettbüros verschandeln die Hauptstraße des Stadtteils Bismarck, Dönerbuden und billige Reisebüros machen sie noch hässlicher. Die Nebenstraßen sind übersät mit Müll. Mehrere Häuser stehen leer, das Ordnungsamt hat ihre Eingangstüren versiegelt. Ausgerechnet hier will die katholische Kirche, der überall in Deutschland die Mitglieder davonlaufen, die Wende schaffen und ein „sozialpastorales Zentrum“ bauen. Dabei handelt es sich um eins von zwanzig sogenannten Zukunftsprojekten, mit denen das Bistum Essen, zu dem Gelsenkirchen gehört, die Zahl der Kirchenaustritte senken will.

          In dem sozialpastoralen Zentrum sollen laut Prospekt künftig „Seelsorge und konkrete Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen ineinandergreifen“. Das soll den Kirchenfernen helfen – und mittelfristig auch dem Bistum selbst. Denn wer von der Kirche Unterstützung erfährt, kehrt ja vielleicht zu ihr zurück. So weit die Theorie.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nach der Asow-Kapitulation : In Putins Fängen

          Die letzten Verteidiger von Mariupol haben sich ergeben. Daraus kann Putin einen Propagandasieg über die „Nazis“ machen. Es zeigt sich, was passiert, wenn man der „Emma“-Losung folgt, der Ukraine keine schweren Waffen zu geben.
          Am Immobilienmarkt ging es in den letzten Jahren stark aufwärts. Doch der Hausbau wird aufgrund knapper Ressourcen immer teurer.

          Zinsanstieg : Wende am Immobilienmarkt

          Mit dem Zinsanstieg wird das Immobiliengeschäft schwieriger. Wegen des Mangels an Arbeitskräften und Materialien werden Neubauten immer teurer. Doch große und längerfristige Krisen sind noch nicht in Sicht.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement