https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/das-berliner-corona-test-debakel-17744410.html

Corona-Lage : Das Berliner Test-Debakel

Corona-Test in Berlin: Vor dem Abstrich braucht man Ausdauer, so lang sind die Schlangen vor den Senats-Teststellen Bild: dpa

In Berlin sind PCR-Tests knapp und teuer. Ein Lehrstück über verfehlte Planwirtschaft.

          5 Min.

          Berlin steht Schlange. Eine Stunde draußen im unwirtlichen Januarwetter mindestens, so hört man es immer wieder, manchmal ist sogar von fünf Stunden die Rede. So viel Ausdauer muss mitbringen, wer beim Corona-Test in der Schule oder beim Selbsttest zu Hause mit zwei Strichen positiv auffiel und sich nun mit dem genaueren PCR-Testverfahren überprüfen lassen will. Denn die Abnahme solcher PCR-Tests, die aus Steuergeld bezahlt werden und nicht auf private Rechnung gehen, ist in Berlin den wenigen landeseigenen Teststellen vorbehalten. Dort ist die Kapazität zudem auch noch vertraglich gedeckelt: 500 Tests am Tag soll der Betreiber, die Münchner Firma 21Dx, je Lokal abnehmen.

          Sebastian Balzter
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
          Corinna Budras
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Auf so eine Idee muss man erst mal kommen, nach monatelangen Warnungen vor dem winterlichen Anstieg der Infektionszahlen. Die F.A.S. hat in allen Bundesländern nachgefragt. Nirgendwo sonst gibt es ein vergleichbares Monopol auf die aus Steuermitteln bezahlten, weil für den Infektionsschutz als besonders wichtig erachteten PCR-Tests. Landeseigene Teststellen wie in Berlin leisten sich sonst überhaupt nur das Saarland und Bayern. In Bremen, wo wie in Berlin die Linke mit in der Regierung sitzt, gab es früher mal solche Staatsteststellen; als mehr und mehr gewerbliche Testfirmen ins Spiel kamen, zog sich die Hansestadt aus dem Geschäft zurück. Jetzt dürfen auch in Bremen private Teststellen die PCR-Tests auf Bundeskosten abrechnen, sofern sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. In Bremen gibt es nun vier Adressen dafür, eine je 140.000 Einwohner. In Berlin sind es elf Stellen, eine je 320.000 Einwohner.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          In der Minderheit: Aufrüstungsgegner am 1. Mai in Nürberg

          Allensbach-Umfrage : Deutsche wollen wehrhaften Frieden

          Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat das Weltbild vieler Deutscher verändert. Der Glaube an Abrüstung als Mittel zum Frieden ist geschwunden. Doch zwischen West und Ost gibt es signifikante Unterschiede.
          Brustwarze ist nicht gleich Brustwarze: Frauen wird es verboten, sich oben ohne zu zeigen.

          Oben ohne im Freibad : Freiheit den Brustwarzen

          In Göttingen dürfen Frauen nun oben ohne baden – am Wochenende. Durchgesetzt haben das Aktivistinnen. Aber wen und warum stören Brüste überhaupt?
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement