https://www.faz.net/-gqe-96wz4

Kommentar : Daimlers Kotau

Daimler hat den Dalai Lama zitiert – und bittet China wieder und wieder um Entschuldigung. Ein unwürdiges Schauspiel.

          Es ist ein unwürdiges Schauspiel, das Daimler in China aufführt: Wieder und wieder entschuldigt sich der Autobauer in demütigen Worten für einen kleinen Interneteintrag mit einer Lebensweisheit eines Friedensnobelpreisträgers, des Dalai Lamas. Das ist das Gegenteil der Integrität, die sich der Stuttgarter Konzern wie so viele westliche Unternehmen auf die Fahnen schreibt.

          Ob es Daimler hilft, dass nun gar Vorstandschef Dieter Zetsche in vorauseilendem Gehorsam wie ein Dissident nach dem Folterverhör seinen Peinigern gelobt, er werde niemals Chinas Souveränität in Frage stellen, ist keineswegs ausgemacht.

          Weder Wirtschaft noch Politik haben im Westen eine Antwort darauf, wie mit Chinas Streben nach Weltherrschaft umzugehen ist, das dessen Führung immer unverhohlener zum Ausdruck bringt. Längst versucht China in Europa Politiker, Medien und Hochschulen zu beeinflussen. „Teile und herrsche“ lautet das Prinzip. In China will die Kommunistische Partei die ausländische Wirtschaft entzweien, um in allen Unternehmen (mit-)bestimmen zu können. Diese Angriffe, lehrt die Erfahrung, lassen sich nur mit Selbstbewusstsein und Geschlossenheit abwehren. Daimler sendet ein Zeichen der Schwäche.

          Hendrik Ankenbrand

          Wirtschaftskorrespondent für China mit Sitz in Schanghai.

          Folgen:

          Weitere Themen

          99 Prozent 4G-Netzabdeckung im nächsten Jahr Video-Seite öffnen

          Merkels Versprechen : 99 Prozent 4G-Netzabdeckung im nächsten Jahr

          Die Kanzlerin sagt, das Tempo bei der Digitalisierung in Deutschland müsse sich erhöhen. Wie man zu 100 Prozent 4G-Abdeckung komme und parallel mit dem 5G-Ausbau beginnen könne, werde in der Kommission gleichwertige Lebensverhältnisse besprochen.

          Topmeldungen

          Der Innenraum der Ditib-Merkez-Moschee in Duisburg

          Konflikt mit Verbänden : Islamunterricht am Limit

          Was darf im Religionsunterricht an Schulen über Schwule und Lesben gesagt werden? Und steht die Antwort darauf wirklich im Koran? Die Bundesländer stecken in der Klemme. Irgendwie müssen sie den Islam integrieren – das gestaltet sich allerdings zunehmend schwieriger.
          Immer wieder Endstation: Nürnbergs Torwart Christian Mathenia bringt den BVB und vor allem Mario Götze zur Verzweiflung.

          Bundesliga-Liveticker : 0:0 – Mathenia bringt den BVB zur Verzweiflung

          Der „Club“ und vor allem Torwart Christian Mathenia bereiten dem Tabellenführer aus Dortmund mehr Probleme als gewünscht. Vor allem Götze scheitert mit einem halben Dutzend Schussversuche. Nun soll es Joker Alcacer für den BVB richten. Verfolgen Sie das Spiel im Liveticker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.