https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/daimler-truck-ersetzt-alstria-office-im-m-dax-17790924.html

Kurz nach Börsengang : Daimler Truck ersetzt Alstria Office im M-Dax

  • Aktualisiert am

Der Börsenneuling Daimler Truck wird am Freitag in den M-Dax aufgenommen. Bild: dpa

Da die Alstria Office Reit durch einen Vermögensverwalter übernommen wird, fällt sie aus dem M-Dax. Das erst im Dezember abgespaltene Lkw-Geschäft von Daimler darf nachrücken.

          1 Min.

          Zwei Monate nach der Erstnotierung in Frankfurt steigen die Aktien von Daimler Truck in den M-Dax auf. Der vom damals noch Daimler genannten Konzern abgespaltene Lkw-Bauer werde am Freitag den Immobilienspezialisten Alstria Office Reit ersetzen, teilte die Deutsche Börse am späten Dienstagabend mit. Hintergrund ist die Übernahme des Unternehmens durch den kanadischen Vermögensverwalter Brookfield, wodurch der Anteil frei handelbarer Alstria-Aktien unter zehn Prozent gesunken ist.

          Daimler löste im Dezember das Lkw-Geschäft von Daimler Truck aus dem Konzern heraus und brachte es an die Börse. Inzwischen heißt der Autobauer wie seine wichtigste Marke, Mercedes-Benz. Das Unternehmen ist Mitglied im Dax.

          Die Aufnahme in einen Index bietet gewisse Vorzüge für eine Aktie. Neben dem Werbeeffekt wird sie dadurch beispielsweise auch von Indexfonds gekauft und landet somit indirekt im Depot vieler Anleger. An der Börse wurde die Ankündigung honoriert. Am Morgen nach der Ankündigung gewannen die Aktien der Daimler Truck bis zu 1,74 Prozent. Mit einem Börsenwert von fast 27 Milliarden Euro hat Daimler Truck nach Berechnungen von Experten bei der regulären Überprüfung der Indizes im März auch beste Chancen auf einen Aufstieg in den Leitindex Dax, mutmaßt die Nachrichtenagentur Reuters.

          DAIMLER TRUCK HLDG NA ON

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Stetige Gefahr: Bewohner auf der anderen Seite des Dnipro berichten von wiederholtem Beschuss vom Gelände des Atomkraftwerks Saporischschja.

          Atomkraftwerk Saporischschja : Die Angst vor einem neuen Fukushima

          Im von den Russen besetzten Atomkraftwerk Saporischschja gibt es von Tag zu Tag weniger Fachleute. Die geflüchteten Ingenieure machen sich Sorgen, was passiert, wenn der Strom einmal länger ausfällt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.