https://www.faz.net/-gqe-8p48q

Neue Fernsehkarriere : Dagmar Wöhrl heuert bei „Die Höhle der Löwen“ an

  • Aktualisiert am

Dagmar Wöhrl Bild: dpa

Miss Germany, Juristin, Politikerin, Unternehmerin – Dagmar Wöhrl scheint für die Aufgabe prädestiniert: Sie wird „Investorin“ bei „Die Höhle der Löwen“. Dabei gibt es rund um das Modehaus ihrer Familie durchaus unternehmerische Misserfolge.

          2 Min.

          Die CSU-Politikerin Dagmar Wöhrl (62) startet eine TV-Karriere. Die Juristin und Unternehmerin aus Franken wird in der nächsten Staffel der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ zur Stammmannschaft gehören. „Ich freue mich auf diese neue Herausforderung“, schrieb Wöhrl auf Facebook. Auf Twitter trafen schon Glückwünsche für die neue Aufgabe ein.

          Die Politikerin ersetzt als einer von vier „Investoren“ den Unternehmer Jochen Schweizer, der im Herbst seinen Show-Ausstieg bekanntgegeben hatte. „Aus meiner politischen Arbeit weiß ich, welche Hürden und Schwierigkeiten auf ein junges Unternehmen warten“, zitierte Vox die 62 Jahre alte frühere „Miss Germany“ in einer Mitteilung. Wöhrl habe sich schon früh für die Förderung von Gründern eingesetzt, sagte eine Sendersprecherin.

          In „Die Höhle der Löwen“ stellen Kandidaten Geschäftsideen vor. Die „Investoren“ geben ihre Meinung ab und entscheiden, ob sie investieren wollen. Auch mit dabei: Händler Ralf Dümmel, Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer, Start-up-Millionär Frank Thelen, sowie Kosmetik-, Schmuck- und Modeproduzentin Judith Williams. Die dritte Staffel war die bisher erfolgreichste Primetime-Eigenproduktion des Senders und erreichte bis zu 3,41 Millionen Zuschauer. Die neuen Folgen werden im Spätsommer erwartet.

          Modehaus Wöhrl musste Gläubigerschutz beantragen

          Die CSU-Frau Dagmar Wöhrl ist seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestags - dieses Jahr will sie nicht mehr kandidieren. Die 62-Jährige ist mit dem Mode- und Tourismusunternehmer Hans Rudolf Wöhrl verheiratet, dessen Name in der Öffentlichkeit vor allem mit dem mittlerweile insolventen Traditions-Modehaus Wöhrl in Verbindung gebracht wird. Das Bekleidungshaus musste im Herbst 2016 im Rahmen des Insolvenzrechts Gläubigerschutz beantragen und ist mittlerweile ironischerweise selbst auf Investorensuche - ganz ähnlich wie die Kandidaten der „Höhle der Löwen“.

          Hans Rudolf Wöhrl selbst hatte sich allerdings schon im Jahr 2011 aus dem Modehaus zurückgezogen und seine Anteile komplett an die Familie seines Bruders Gerhard Wöhrl verkauft. Wie regionale Medien Anfang des neuen Jahres berichteten, gehören aktuell offenbar die Wöhrl-Enkel zum Bieterkreis für das Bekleidungshaus, aber auch die Firma Modepark Röther mit Sitz im Landkreis Schwäbisch Hall.

          Wöhrl vertrete in der Sendung nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Familie, teilte der Sender Vox mit: ihren Sohn Marcus Maximilian mit seiner Hotelkette Dormero und ihren Ehemann, der sich mit seiner Intro-Gruppe nach dem Abschied vom Modeunternehmen auf Immobillienverwaltung, Beratung und Beteiligungen spezialisiert hat.

          Dagmar Winkler, Miss Germany 1977

          Dagmar Wöhrl selbst ist nach Angaben auf der Internetseite des Deutschen Bundestags unter anderem Geschäftsführerin der MiDa-Parkverwaltungs- und Werbegesellschaft mbH in ihrer Heimatstadt Nürnberg und Mitglied des Verwaltungsrates der Bank J. Safra Sarasin in der Schweiz.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Atemschutzmasken aus China: Das Flugzeug der New England Patriots hat in der Krise eine neue Aufgabe.

          Tausende Masken verschwunden : Moderne Piraterie?

          Hat Amerika wegen der Corona-Krise der deutschen Hauptstadt 200.000 Atemschutzmasken weggeschnappt? Das sagt der Berliner Senat. Das Weiße Haus stellt die Sache anders dar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.