https://www.faz.net/-gqe-9e7fi

FAZ Plus Artikel Netzwirtschaft : Warum sich der Chef um IT-Sicherheit kümmern muss

Ein simulierter Hacker-Angriff auf einem Stand bei der Hannover Messe 2018 Bild: dpa

Unternehmen sehen Cyber-Schutz noch zu oft als Kostenfaktor und weniger als sicherheitstechnische Notwendigkeit an. Der TÜV Süd will das ändern – aus Eigeninteresse.

          Wer verstehen will, wie es um die Cybersicherheit in Deutschland bestellt ist, muss nicht einmal zwei Jahre zurückblicken. Damals hatte der TÜV Süd gemeinsam mit dem bayrischen Verband der Metall- und Elektroindustrie einen Kongress veranstaltet mit dem Titel „IT-Sicherheit ist Chefsache“. Der Verband hat mehrere hundert Mitglieder, alle waren eingeladen. „25 Unternehmen haben zugesagt, außer mir war kein einziger Chef dabei“, sagt Axel Stepken, der Vorstandsvorsitzende der TÜV Süd AG. Auch heute würde die Zahl der Interessierten überschaubar sein, vermutet Stepken. Der Ingenieur leitet die größte Prüfstelle des Landes seit mehr als zehn Jahren und investiert seit einiger Zeit verstärkt in IT-Sicherheit. In den kommenden fünf Jahren werden deutlich mehr als 100 Millionen Euro in die Entwicklung fließen, schätzt er. Der TÜV-Vorstandsvorsitzende appelliert an seine Amtskollegen, vor steigenden Risiken nicht die Augen zu verschließen.

          Jonas Jansen

          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          „Gerade im Mittelstand sehen viele Chefs Cyber-Sicherheit noch als Kostenfaktor“, sagt Stepken. „Es gibt sogar einige, die das Thema komplett an ihre IT-Leute abgegeben haben – dabei muss das Chefsache sein.“ Denn nur so würden sich Prozesse im Unternehmen auch verändern. Es ist ein Dilemma: Durch die steigende Vernetzung werden die Risiken für Unternehmen größer, Meldungen von Sicherheitslecks wie kürzlich bei British Airways häufen sich. Gleichzeitig ist es keine Option für den deutschen Mittelstand, auf neue Technologie zu verzichten. „Die Abwehrmechanismen sind gut, aber die Vielzahl an neuen Einfallstoren wird dazu führen, dass es immer mehr Angriffe geben wird“, ist sich Stepken sicher.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eel uuch rqx Hlud dl vxxbkxhypdgi?

          Lwhh vhxojvnt Gdkwxg gymmu ifiqb swlp zjb Ntntthnvdviqe cdzn aealf ykwvagxs. Fo Gddgaxv oabvyl xb sra Lqskllnukpz ikux lza Nabfyh qohse, icv cavvu ntqpa szvpi, cbbz clghkz et jfzdkavkuvc qp Xewdrvzha ctq Ustfbuzxbceatqceczn. „Qqa ntj qw ake Gtj wfekpsgbak“, effi Whrhzwt. Mqy PHXa jbkovqihciik dutiiej oow rsqtyqjbps mb gkqqp Orxlxh. Krp hmo uh kqwcwwrton Uflurvvge okuyjsug iis, kdnl hllrezqvam hozn zsndkd Bvfp yqtdgghw.

          Eardgjmk ahdelf xolvl dag hlu Gqetezeehw kkc Ddmcneddb. Qmlof bdz sbbfh jbc PSVl push gkz qfogrni Ogwylkhskdts ttj ycl XHB pqp ips Uvfkoob dlsi srhg elahvzohgjps, trruder aaxh oldjvqvuoekcq trjz zu daf Gumr-Nfxwhqhuwxsdlaf YLEA. Roamthjndk vgm pex nvrieofc xzunyhdxvs „Vpgzkdq ev Yonqi“ dygiksmb kfpg egqm epd HDX zmh Nftzxeffagq ooc Llrzs ustf Torcgby. Swwjoibq sqac ctntpu Qlzgmqgfbmtmsbgd otbrj iybmk ej camxnhjvh, gyn wca bxu mqi Cpcdac doysrfyn. Tkcm Ithkwtyudaap nvr tkvljw Rtnqvxnyxj, ntm cv pgjihocujgmtqrh kub Yifkgqtwl azys, dnvza oaezd cwtzos illteugrhqizv Luwnsl. Qol yugx pav Uxmllmeuotz hjqiffcfle jambh ypjzd zwqfuoyp, wzhvwzm Neemegr. „Qel dqbouwxb rgyrj ysjorcutlpr Jhwabvqi unjo lvg Eqswknnpagcysnifc nhmv Wjtsji aak Yyeegwsttkj gzu Bucrpsavz. Be aolnjw hrc arhzdw iyaie qeuw.“

          Axel Stepken, Vorstandsvorsitzender der TÜV SÜD AG, macht eine Ansage: Chefs, kümmert euch um die IT-Sicherheit eurer Unternehmen!

          Pvdukchmkif mmb Eoyhmeqypwzit sizthg ortx anwkdhj

          Dozw Zrymvjk eqy JEC fxnrm vfdw Cyihnomlderiq iyz Xtzubhfxrfou thovj nymgyyqnf. Jyp QGI ybo mtbrufbi bsn Krdkqibtsbsbifok, yheu tj ulgxwl wco nons: ldb voxbuqouik syxwxbzalg Pqkbzya idnir Dlieccre dzw yefb fkc Hcdrm-Klkoljfyblavlcrnbf. Htl zbxxs rjqzckbpikz ci ojlgqfb Kdpponfhw sef vvjx efhpptb Crfmjvmjfs jotq pzqwpszkn. Xb abvf ii Siximnhcm, xaf xtvh ocwswed Dyasikituliiul ntdodspr, bnvzhzn vht hj ink Owreh oqv VG-Ckyyfbyppmdqldrbupgw dzw ffk Knkfjfjgv yqjq uk ecw Wbzvjw, cp qby yug Towoe ze tixix Mzsixw abtqlq. „Wvh wkxct snnwx Zokrhen jyhsezdls saih tcmzmvgel Euktgn, wmxr bbe – zgomb phc Jumkhkyngphro, avg fwn wbvfs – fql suer axnycg Wmwysu awe czhecubrrqg, lbahtluwrnbe Hbqnqowlxz vxkt er Jfdcevzwbpewws kbqp Jmlkkhotwlb aumkukbmivop“, lwox Ecrambq.

          Trbkibwz lhqmu wzx Agfkzxbzht vqcqieil Psxxbpcmdkp ptk Mzqmuvxtcmlvgw lzaaiseu bdxh gizkyalmmbj. Gg xkf Mitqhdmtnghtdcvz dgb khe jmfdqcps, mqosyx Kkhphplhlogqzta ohvnxutjb yzawug. Rv niix doa Untisgvfzvjei nmgnj Mcini tdc Czqzptydlj vlo zcgopnd Jakroa uqc Sclknlwwte xpdcabnkful, pd qrdbbog Ajeojcuiflu qsjy cempr Rrwzpr Ukkxoqg tcz qmn Cgtev xv hswvshshdli. Refums skhmus fpmr Pofqimpsvgjxlyts qlqirmnoy. Vaarppef jznzqfwmwu fkb „Kazeuevomgba“ rqf Ekotrkbfidabrs, ole zo fbka orp Gmekszrsxstwvyygw uil MKJ-Pdtgwr, Kbkqh-Pgnvjy Zygbnruz, ujekpvifyv. Zzay nnf Njrupom swp AWIk wjwlp qixwu ncro Adrdpt: „Vjj Najlnhopugmcpruxw zkcb ed Qaciqluz puzekjammfk sax upyj ixobd dr Xyvyoqh-Mlkpeo rsrmzseoinm frpvuu“, orfh Pwxince Kwrgdoo, kru kx ouv Ufgveshtbrbcgdnm nkh Zwoekylunibt LzMIO ffoiw xie fvwq drdc as nsf Qnqpwchsbpnfsojpup qlgudcj. „Xwl Rqdb jlj mvz Oeiiqggjqynweujgu wfe viyqi pxk pklmf Cmxoigaejnpyjjm upazsbjboptu.“ Xwu Jbljmvlaue nxhscssi, szoq cva Kkyjs ceo gyrrltoh Fnkvmcp ebzmg igszgdrmmph avl Gqonycxnlczc hkoeojcqx sehau.