https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-strategie-der-eu-mehr-impfstoff-von-biontech-und-pfizer-17293391.html
Werner Mussler (wmu.)

Europas Corona-Strategie : Richtung Impf-Autarkie

  • -Aktualisiert am

Stellt neue Impfstoff-Lieferungen in Aussicht: Ursula von der Leyen in Brüssel Bild: dpa

Ursula von der Leyen will nicht mehr kleckern, sondern klotzen. Und mittelfristig faktisch erst einmal auf einen einzigen Hersteller setzen.

          1 Min.

          Die Impfstrategie der EU war bisher von Pleiten und Pannen gekennzeichnet. Der jüngste Rückschlag betraf das Vakzin von Johnson & Johnson, das nach dem in Amerika verhängten vorläufigen Stopp vorerst gar nicht in die EU ausgeliefert wird. Deshalb ist der Stolz verständlich, mit dem Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen über die weit fortgeschrittenen Verhandlungen mit Pfizer und Biontech berichtet: Der Hersteller liefert 50 Millionen Dosen seines Impfstoffs erheblich früher als vereinbart. Er kann die durch die Ausfälle bei Johnson & Johnson entstandene Lücke teilweise schließen. Und vor allem steht ein neuer Rekordauftrag von 1,8 Milliarden Dosen bevor.

          Von der Leyen will nicht mehr kleckern, sondern klotzen – und die bisherige Strategie komplett ändern. Sie ordert bei einem einzigen Hersteller dreimal so viel wie bis jetzt und fast so viel wie bisher bei allen Produzenten zusammen. Faktisch bedeutet das, dass sie sich mittelfristig erst einmal von einem einzigen Hersteller abhängig macht. Das ergibt sich aus von der Leyens Ankündigung, man wolle sich künftig auf Impfstoffe auf Basis der mRNA-Technologie konzentrieren.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Appell der Intellektuellen : Putins nützliche Idioten

          Deutsche Intellektuelle fordern einen Waffenstillstand im Ukrainekrieg und leugnen den Unterschied zwischen dem Aggressor und denen, die Widerstand leisten. Das spielt dem Machthaber im Kreml in die Hände. Ein Gastbeitrag.
          Kaum zu kriegen: Auf eine neue Rolex müssen Kunden oft mehrere Jahre warten.

          Luxusmarkt für junge Menschen : Bock auf Rolex

          5000 Euro und mehr für eine Uhr: Klassische Luxusuhren gelten bei vielen jungen Menschen als Statussymbol. Daran ändert auch die Smartwatch nichts. Woher rührt der neuerliche Hype?
          Ein LNG-Tanker löscht Flüssiggas im Hafen von Barcelona.

          Russisches Gas : Investitionsruine LNG-Terminal

          Deutschland und die EU investieren Milliarden in LNG-Terminals. In fünf bis zehn Jahren aber werden die gar nicht mehr gebraucht.