https://www.faz.net/-gqe-a8q02

Corona-Strategie : Mehr Technik wagen!

Österreich: Ein Mann hält einen Corona-Selbsttest in der Hand. Bild: dpa

Nachverfolgung, Virenbekämpfung - im Kampf gegen die Pandemie muss es um mehr gehen als um Lockdown und Impfung.

          1 Min.

          Die deutsche Wirtschaft hat in der Corona-Pandemie bewiesen, wozu sie imstande ist. Dass die Welt heute über mehrere Impfstoffe im Kampf gegen das Coronavirus verfügt, ist zu einem guten Teil auf Forschung und Entwicklung „made in Germany“ zurückzuführen.

          Der Zweiklang aus Lockdown und Impfhoffnung hat jedoch die öffentliche Debatte versanden lassen, wie die Corona-Strategie etwa durch den Einsatz von Technik flankiert werden kann. Gute Beispiele gibt es: Der Technologiekonzern Heraeus hat im November Busse in Hanau mit keimtötenden UV-Lampen ausgestattet.

          Warum sind Schulen, Kitas und viele andere Begegnungsstätten damit nicht flächendeckend ausgerüstet? Zudem brauchen wir für die angestrebten Lockerungen neue Wege, um Infektionsketten nachzuverfolgen, da die mit viel Tamtam eingeführte Corona-App zum Flop zu werden droht.

          Natürlich müssen stets die nötigen Sicherheitsvorgaben eingehalten werden. Doch manches scheitert auch am deutschen Perfektionismus. In der Softwarebranche ist es ein gängiges Verfahren, mit einer 80-Prozent-Lösung an den Markt zu gehen, die im laufenden Betrieb optimiert wird.

          Im Kampf gegen die Pandemie spielt Schnelligkeit eine große Rolle. Deshalb müssen wir mehr Testfälle aus den Unternehmen zulassen.

          Sven Astheimer

          Verantwortlicher Redakteur für die Unternehmensberichterstattung.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Rückwärts nimmer

          EU-Sozialpolitik : Rückwärts nimmer

          Die Sozialpolitik ist laut der EU-Verträge eigentlich eine Domäne der Mitgliedsstaaten. Das hindert Brüssel aber nicht daran, sich in dem Bereich immer mehr einzumischen. Am Donnerstag kam ein weiterer Schritt dazu.

          So funktionieren Corona-Schnelltests Video-Seite öffnen

          Helfer bei der Pandemie : So funktionieren Corona-Schnelltests

          Neben den Impfungen gewinnen die Antigen-Schnelltests rasant an Bedeutung bei der Eindämmung der Corona-Pandemie. Der massenhafte Einsatz von Schnell- und auch Selbsttest soll nach dem langen Lockdown weitere Öffnungsschritte flankieren und helfen, Corona-Infektionen und Ausbrüche rechtzeitig zu entdecken.

          Topmeldungen

          Angela Merkel im Bundestag bei der Debatte „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“, einen Tag nach dem Bund-Länder-Gipfel

          Deutschlands Corona-Wette : Angela Merkel hisst die weiße Fahne

          Die gesamte Konstruktion, mit der Bund und Länder die Pandemie bewältigen wollten, hat Risse bekommen. Deutschland erlebt eine neue Form von politischem Kontrollverlust.
          Ein besonderes Tänzchen: Kneissl mit Putin auf ihrer Hochzeit in der Südsteiermark

          Kneissl geht zu Rosneft : Wer mit Putin tanzt

          Einst sorgte Österreichs frühere Außenministerin für Aufsehen, weil sie den russischen Präsidenten zu ihrer Hochzeit einlud. Nun zieht Karin Kneissl in den Aufsichtsrat von Rosneft ein – einem besonderen Unternehmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.