https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-regeln-in-niedersachsen-gericht-kippt-2-g-fuer-friseure-17678623.html

Corona-Regeln in Niedersachsen : Gericht kippt 2 G für „körpernahe Dienstleistungen“

  • Aktualisiert am

Ein Friseur in Hannover hängt in seinem Schaufenster ein Schild auf, das auf die 2G-plus-Regel hinweisen soll. Bild: dpa

Ungeimpfte Personen müssen in Niedersachsen nicht mehr auf Friseur und Fußpflege verzichten, da das Infektionsrisiko auch anderweitig deutlich reduziert werden könne.

          1 Min.

          In Niedersachsen dürfen Personen, die nicht gegen Corona geimpft sind, wieder zum Friseur und zur Fußpflege gehen. Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat eine Regelung in der Corona-Schutzverordnung außer Kraft gesetzt, die die Nutzung des gesamten Bereichs der „körpernahen Dienstleistungen“ nur für geimpfte und genesene Kunden erlaubte. Die Verwaltungsrichter stellten jedoch klar, dass der Zugang zu Angeboten, die „körperpflegerische Grundbedarfe befriedigten“, Ungeimpften nicht vollständig verschlossen bleiben dürfe. Schließlich sei das Infektionsrisiko dort regelmäßig auf nur wenige gleichzeitig anwesende Personen beschränkt und könne durch „Basisschutzmaßnahmen“ wie FFP2-Maske, Testnachweis und die Erfassung der Kontaktdaten deutlich reduziert werden. Gegen die 2­G-plus-Regel in Theatern, Kinos, Spielhallen sowie in Zoos, botanischen Gärten und Freizeitparks hatten die Richter dagegen nichts einzuwenden. Diese bleibt bestehen (Az.: 13 MN 462/21).

          Weitere Themen

          Die unvollendete Bauausstellung

          FAZ Plus Artikel: Bauaustellung IBA : Die unvollendete Bauausstellung

          In Heidelberg endet nach zehn Jahren die Internationale Bauausstellung IBA. Sie beschäftigte sich mit der Frage, wie der Wandel zur Wissensgesellschaft eine Stadt verändert. Antworten sollen auch 20 Projekte geben, an denen meist noch gebaut wird.

          Topmeldungen

          Weltwirtschaftsforum : Die Lehren von Davos

          Ukrainekrieg, Pekings Lockdown-Politik und der Klimawandel: Das Weltwirtschaftsforum in Davos zeigt, dass die Globalisierung nicht tot ist. Sie wird sich aber verändern – und komplizierter werden.
          Will nicht gehen: Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann

          Feldmann und Frankfurt : Die Stadt bin ich

          Die Weigerung Peter Feldmanns, als Frankfurter Oberbürgermeister zurückzutreten, zeigt die Schwächen der Hessischen Gemeindeordnung auf. Kommt Feldmann als doppelter Sieger aus der Affäre?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement