https://www.faz.net/-gqe-a8dns

Lockerungen im Nachbarland : So kehren die Österreicher in den Alltag zurück

Lockdown-Frisur ade: Österreicher können seit Montag wieder zum Friseur gehen, wie hier in Wien. Bild: dpa

Endlich die Frisur wieder in Form bringen und einen neuen Pullover im Geschäft kaufen: Beides geht nach rund sechs Wochen Lockdown in Österreich nun wieder. Eindrücke aus Wien.

          4 Min.

          In Wiens ältestem Friseursalon im Schottenhof in der Innenstadt herrscht an diesem Montag verhaltenes Treiben. Seit Weihnachten mussten die Menschen in Österreich covidbedingt auf Haareschneiden und andere Dienstleistungen bei ihrem Coiffeur verzichten. Nun ist der Tag ausgebucht, wie Petra Janouch, die stellvertretende Chefin von Coiffeur Gerlinde berichtet .Anders als früher wird dem Kunden nicht mehr aus dem Mantel geholfen. Es gibt keinen Kaffee mehr und auch keine Zeitungen.

          Gut zwei Dutzend Kunden werden heute hier erwartet. Das ist die Hälfte dessen, was vor der Coronapandemie möglich war. Sie müssen beim Eintritt in das Geschäft ein negatives Testergebnis für das Coronavirus vorzeigen können und FFP2-Masken tragen. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Es gelten nur die Ergebnisse von offiziellen PCR- oder Antigen-Tests, Selbsttests sind nach den Vorgaben des Gesundheitsministeriums nicht gültig.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Baukredit wird teurer.

          Teurer finanzieren : Die Bauzinsen machen einen Sprung

          Die Bauzinsen steigen deutlich und auch Ratenkredite werden zeitweilig teurer. Vollzieht sich gerade eine Zinswende, die auch die Verbraucher trifft?