https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-langzeitfolgen-17299644.html

Deutschlands Produktivität : Corona-Langzeitfolgen

Einerseits funktioniert das Homeoffice – andererseits kann es nicht alle Einschränkungen der Pandemie auffangen. Bild: dpa

Mittelständler stellen Weiterbildungen ein und der kreative Austausch von Mitarbeitern leidet: Die Pandemie beinhaltet Risiken, die lange nachwirken.

          1 Min.

          Nicht nur an Covid erkrankte Menschen leiden oft langfristig an dem Virus, auch die Wirtschaft wird die Folgen der Pandemie noch lange spüren. Der Grund dafür sind Risikofaktoren, die bislang wegen der akuten Krisenbekämpfung wenig diskutiert wurden: Jeder zweite Mittelständler bildet seine Mitarbeiter derzeit nicht weiter, zeigt eine aktuelle Umfrage der KfW.

          Dienstreisen und der durch kein Zoom-Meeting zu ersetzende kreative Austausch von Mitarbeitern finden kaum noch statt. Zudem warnen Ökonomen davor, dass die Hilfsmilliarden der Regierung auch „Zombieunternehmen“ am Leben halten, die kein funktionierendes Geschäftsmodell mehr haben.

          Das alles verringert das Wachstum der Arbeitsproduktivität – oder anders ausgedrückt, die Möglichkeit, mit identischem Einsatz von Mitarbeitern und Kapital noch mehr zu erwirtschaften. Schon vor der Krise ist dieses Wachstum in Deutschland beinah zum Erliegen gekommen.

          Dieser Negativtrend mag abstrakt wirken, hat aber für viele Menschen ganz konkrete Folgen. Er kostet Arbeitsplätze und den Staat Einnahmen, die durch Schulden oder höhere Steuersätze kompensiert werden müssen.

          Johannes Pennekamp
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaftsberichterstattung, zuständig für „Die Lounge“.

          Weitere Themen

          Schmutzige Solarzellen

          Rohstoff für Energiewende : Schmutzige Solarzellen

          In Photovoltaikanlagen steckt ein Rohstoff, der nach Ansicht von Fachleuten in China mit Hilfe von Zwangsarbeit und Kohlestrom gewonnen wird. Das wirft einen Schatten auf den Klimaschutz in Deutschland.

          Topmeldungen

          Zelle an Zelle: Solaranlagen sollen auch in Deutschland für immer mehr Strom sorgen.

          Rohstoff für Energiewende : Schmutzige Solarzellen

          In Photovoltaikanlagen steckt ein Rohstoff, der nach Ansicht von Fachleuten in China mit Hilfe von Zwangsarbeit und Kohlestrom gewonnen wird. Das wirft einen Schatten auf den Klimaschutz in Deutschland.
          Luftwärmepumpe im Vorgarten eines Einfamilienhauses

          Quasi-Pflicht ab 2024 : Was Sie über Wärmepumpen wissen müssen

          Die Regierung lädt zum Wärmepumpengipfel: Immer häufiger sollen Wärmepumpen Häuser beheizen. Im Altbau kann das teuer werden. Gibt es ab 2024 eine Pflicht? Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.