https://www.faz.net/-gqe-a2e40
Bildbeschreibung einblenden

Kritik an Vier-Tage-Woche : Der neue Verteilungskampf beginnt

Arbeitsplatz vorerst gerettet: Die Flugbegleiter von Lufthansa haben dem Sparpaket mit großer Mehrheit zugestimmt. Bild: Imago

Die Flugbegleiter verzichten auf Geld, die IG Metall will eine Vier-Tage-Woche mit Lohnausgleich – jetzt entscheidet sich, wer für die Jahrhundertkrise zahlt.

          3 Min.

          Die Auswirkungen der Corona-Pandemie zwingen immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland zu Zugeständnissen. So haben die in der Flugbegleitergewerkschaft Ufo organisierten Beschäftigten der Deutschen Lufthansa dem Sparpaket mit großer Mehrheit zugestimmt. Wie Ufo am Wochenende mitteilte, votierten 87,9 Prozent für den Krisen-Tarifvertrag.

          Kerstin Schwenn

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Mit den Piloten hat die Lufthansa indes noch keine Einigung erreicht; die Verhandlungen mit der Gewerkschaft Verdi für das Bodenpersonal waren am Donnerstag sogar abgebrochen worden. Die Lufthansa hatte nach dem Einbruch des weltweiten Luftverkehrs durch Corona ihren Personalüberhang auf 22.000 Vollzeitstellen beziffert, von denen rund 11.000 auf Deutschland entfallen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trump begnadigt Vertrauten : Ist Flynn nur der Anfang?

          Der erste Nationale Sicherheitsberater des scheidenden Präsidenten belog einst das FBI über seine Russland-Kontakte. Nun macht ihm Trump zu Thanksgiving ein Geschenk. Was plant er noch?