https://www.faz.net/-gqe-a00uj

Kampf gegen Corona : Frankreich und die alten Schwächen

Emmanuel Macron ist wie viele französische Politiker beseelt von einer Planbarkeits- und Machbarkeitsvorstellung. Bild: Reuters

Die Pandemie hat alte Strukturschwächen in Frankreich brutal offen gelegt. Und schlimmer noch: Das Virus wird vermutlich einen bleibenden Schaden hinterlassen.

          3 Min.

          Zur Ehrenrettung der Regierungen sollte jede Bewertung der Politik gegen das Coronavirus eine Grundsatzerklärung enthalten: Nachher ist man immer schlauer; vorher ist das Abwägen zwischen dem gesundheitlichen Schutz der Bevölkerung und der Begrenzung des wirtschaftlichen Schadens wegen unvollständiger Informationen eine äußerst schwierige Angelegenheit.

          Pech und Glück spielen bei der heute noch schwer nachvollziehbaren Virusverbreitung auch eine Rolle. Zudem genossen Länder wie Deutschland den Vorteil, wegen der späteren Ankunft der Pandemie von anderen lernen zu können. Dennoch muss sich jede Regierung an ihren Ergebnissen messen lassen. In Frankreich flaut die Seuche ab, das Land erholt sich aber nur langsam von dem Schock.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Falschheiten: Trump ließ seine Sprecherin das Buch kommentieren.

          Mary Trump : So greift die Nichte den Präsidenten an

          Aus einer dysfunktionalen Familie: Mary Trump beschreibt ihren Onkel, den amerikanischen Präsidenten, als narzisstischen Clown. Wucht entwickelt ihre Analyse vor allem aufgrund der Verwandtschaft.