https://www.faz.net/-gqe-a8wfd

Covid-Impfpass : Attraktives Grün

Der Impfpass in Israel bringt Freiheiten mit sich. Bild: AFP

In Israel merken die Bürger, wie mit einer Impfung auch die Freiheit jedes einzelnen wieder zunimmt. Viele Annehmlichkeiten des täglichen Lebens sind wieder möglich. Der „grüne Pass“ würde auch Deutschland gut tun.

          1 Min.

          Grün ist die Farbe der Freiheit: In Amerika dürfen Ausländer mit einer „green card“ arbeiten, in Israel dürfen Corona-Geimpfte mit einem „green passport“ neuerdings Fitness-Studio oder Hotels besuchen. Der Hintergrund ist einfach: Es gibt immer mehr wissenschaftliche Belege dafür, dass Corona-Geimpfte nicht nur sich selbst schützen, sondern auch weniger ansteckend sind.

          Zum Glück mehren sich auch in Deutschland die Forderungen, den Lockdown für Immunisierte zu lockern. Dabei geht es nicht um „Privilegien“, sondern um die Rückgabe von Grundrechten, die jedermann verfassungsrechtlich zustehen. Es geht auch nicht um fehlende Solidarität, denn Ungeimpfte haben davon keinerlei Nachteile. Im Gegenteil: Wenn man Gaststätten, Geschäfte, Reisen für die Geschützten öffnet, hilft das der Wirtschaft und entlastet den Steuerzahler.

          Hinzu kommt: Die Rückkehr zur Normalität, die sich alle wünschen und die für Geimpfte jetzt zumindest in Teilen möglich scheint, schafft große Anreize, sich überhaupt impfen zu lassen. Auch Deutschland braucht so etwas wie einen „grünen Pass“, aus rechtlichen wie aus wirtschaftlichen Gründen.

          Christian Geinitz

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wahlkampf im zweiten Corona-Jahr: Winfried Kretschmann (hier beim Bundesparteitag der Grünen) will seine Position als Ministerpräsident von Baden-Württemberg verteidigen.

          TV-Duell in Baden-Württemberg : 60 Minuten quälender Stellungskrieg

          Beim TV-Duell zwischen Baden-Württembergs amtierenden Ministerpräsidenten und seiner Herausforderin Susanne Eisenmann kann auch der Moderator keine Kontroversen herauskitzeln. Das Publikum wartet – kurz vor der Wahl – vergeblich auf Impulse.
          Die mobilen Impfteams bleiben zusätzlich zu den Impfzentren im Einsatz.

          Coronaviurs : Warum Impfstoffe horten viele Menschenleben kostet

          Die Debatte um den Impfstoff des Herstellers Astra-Zeneca sorgt für eine langsamere Verimpfung. Eine Studie verdeutlicht nun, wie wichtig es ist, auch weniger wirksame Impfstoffe schnellstmöglich zu verimpfen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.