https://www.faz.net/-gqe-acbz6

Unterstützung für Unternehmen : Corona-Hilfen bis Ende des Jahres?

Zahlreiche Unternehmen haben durch die Corona-Krise große Umsatzeinbußen verzeichnet. Bild: dpa

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will durch die Corona-Krise geplagte Unternehmen weiter finanziell unterstützen. Corona-Hilfen könnten bis zum Ende des Jahres gezahlt werden.

          1 Min.

          Noch sind die Corona-Hilfsprogramme für die Wirtschaft bis Ende Juni befristet. Doch weil viele Unternehmen auch in den kommenden Monaten noch unter Corona-Beschränkungen leiden werden, will Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Programme nun verlängern. Nächste Woche werde es dazu aller Wahrscheinlichkeit nach eine abschließende Einigung geben, sagte er am Donnerstag in Berlin.

          Julia Löhr
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Offen sei noch, ob die Verlängerung bis Ende September oder bis Ende Dezember laufen solle. „Persönlich hielte ich es für klüger, diese Verlängerung zu machen bis zum Ende des Jahres, um die Debatte aus dem Bundestagswahlkampf herauszuhalten.“ Unterstützt werden sollen wie bislang Betriebe, die einen Umsatzrückgang von mindestens 30 Prozent nachweisen können.

          Altmaier bekräftigte zugleich seinen Optimismus, dass die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr auf den Wachstumspfad zurückkehre. Ein Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts zwischen 3,5 und 4 Prozent sei möglich. Die 3,5 Prozent standen schon im April in der Frühjahrsprojektion der Bundesregierung, verbunden mit dem Hinweis, dass dies eine zurückhaltende Schätzung sei. Für 2022 erwartet die Bundesregierung derzeit ein Wirtschaftswachstum von 3,6 Prozent.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.