https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-furcht-brauchen-hunde-demnaechst-maske-und-impfung-17744094.html

Balance-Akt : Corona-Hunde

Noch tragen nur die Menschen Corona-Masken. Bild: dpa

Die Corona-Furcht macht auch vor Haustieren nicht halt: Brauchen Hunde demnächst Maske und Impfung, wenn sie ins Café wollen?

          1 Min.

          Die Aufnahmefähigkeit des Menschen ist begrenzt. Und das viel beschworene Talent zum Multitasking ist entlarvt als Erfindung des bösen Kapitalismus, damit wir mehr wegschaffen. Traurig, aber wahr: In unserem Hirn haben maximal drei Themen Platz: Nummer eins ist derzeit die Ampel und die Frage, wer aus dem Premium-Quartett Scholz, Lindner, Baerbock und Habeck den Start verhaspelt. Thema zwei ist ein Außenseiter: Das Snickers, mein absoluter Lieblingsschokoriegel, schafft es dank eines abgehalfterten „Bild“-Chefs in die Schlagzeilen. Und zum Dritten haben wir – Überraschung! – die Corona-Krise, die indes mit dem Snickers-Drama korreliert, da sich die Debatte darum dreht, wo der Riegel in der Bahn gegessen werden darf: Im Bordbistro – laut Covid-Regeln – nicht, am Sitzplatz schon, sogar ohne Maske. Ein Skandal, poltert der Ex-„Bild“-Mann.

          Bettina Weiguny
          Freie Autorin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Nun geht es mir wie Manuela Schwesig (SPD): Es schleicht sich eine gewisse Corona-Müdigkeit ein. Ich wette, an ihr leiden noch mehr Leute als an Corona selbst.

          Nun könnten wir uns darauf einigen, dass Wissenschaftler, Ärzte und Politiker weiter nach Wegen aus der Pandemie suchen, wir aber erst wieder zugeschaltet werden, wenn sich grundlegend etwas ändert. Wenn also ein Endlager für eingefangenes und gepresstes Omikron gefunden wird, Lauterbach zu den Impfgegnern übertritt oder die Testpflicht auch für Hunde gilt. Mir würde das reichen.

          Reizvoll finde ich persönlich die Hundefrage. Kürzlich saß ich in München im Café, wo die kleinen Mädchen reiten, während die Eltern bei Kaffee und Kuchen durchs Fenster zuschauen. Eine Dame wurde laut, als ein Hund das Lokal betrat. Ungeimpft und ohne Maske. „Das geht nicht“, brüllte sie. „Der steckt uns alle an.“ Nun gehörte zu dem artigen Exemplar ein Frauchen. Und wie Hundehalter so sind, erwies sich dieses als renitentes Subjekt, noch dazu Stammgästin. Da­gegen hatte die Gegnerin des Vierbeiners keine Chance. Aber bei allem Verständnis für ihre Wut und Angst: Solange das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit erklärt, Haustiere spielten epidemiologisch keine Rolle, bleibe ich in der Maskenfrage für Hunde entspannt. Das gilt auch für Katzen, Pferde und Hamster.

          Weitere Themen

          Scheitern ist (k)eine Option

          Tech-Treffen DLD : Scheitern ist (k)eine Option

          Die Menschheit erzielt weitreichende technische Durchbrüche, während sie politisch, wirtschaftlich und kulturell durcheinander gerät – und einmal mehr die Frage im Raum steht: Schaffen wir das?

          Topmeldungen

          Populäre Projektionsfläche: Elon Musk

          Tech-Treffen DLD : Scheitern ist (k)eine Option

          Die Menschheit erzielt weitreichende technische Durchbrüche, während sie politisch, wirtschaftlich und kulturell durcheinander gerät – und einmal mehr die Frage im Raum steht: Schaffen wir das?
          Wolodymyr Selenskyj am Freitag in Kiew

          Ukraine-Liveblog : Selenskyj: Nur Diplomatie kann den Ukrainekrieg beenden

          Russland stoppt Gaslieferungen nach Finnland +++ Ukrainischer Präsident sieht Mitschuld des Westens an Niederlage in Mariupol +++ Militärhistoriker: Scholz zeigt Putin seine Angst, das ist unklug, riskant +++ alle Entwicklungen im Liveblog.

          Russlandpolitik der SPD : Nah an Putin

          In Niedersachsen laufen viele Fäden der Russlandpolitik der SPD zusammen. Sie wähnt sich im Geiste Willy Brandts, hat aber viel mit Geschäften zu tun. Ein Beispiel: Sigmar Gabriel.
          2019 erst eröffnete Apple ein neues Bürogebäude in Cupertino. Dennoch arbeiten viele Mitarbeiter des Unternehmens lieber vom heimischen Schreibtisch aus.

          Homeoffice im Silicon Valley : Apple und der Homeoffice-Knatsch

          Die amerikanischen Tech-Konzerne gelten als Traum-Arbeitgeber. Aber jetzt stehen viele schicke Büros leer. Ist Anwesenheitspflicht die Lösung? Vor allem bei Apple gibt es nun deshalb richtig Knatsch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement