https://www.faz.net/-gqe-9yprl

Gefragte Produkte : Corona beschert Apotheken mehr Umsatz

  • Aktualisiert am

Menschen warten vor einer Apotheke in Gangelt Bild: dpa

Eine gestiegene Nachfrage nach Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken lässt das Geschäft der Apotheken blühen. Ein Blick zurück zeigt außerdem: Medikamente werden immer teurer.

          1 Min.

          Im Zuge der Corona-Pandemie steigen die Erlöse von Apotheken in Deutschland. „Sie können neben Medikamenten auch Umsätze mit Desinfektionsmitteln, kosmetischen Produkten oder mit Atemschutzmasken erzielen“, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Im Februar lagen die Einnahmen der Apotheken (preisbereinigt) 6 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Im Schnitt der vergangenen fünf Jahre betrug das Plus nur 2,6 Prozent. Die Unternehmen verbuchten damit ein ähnliches Plus wie der Einzelhandel insgesamt im Februar mit 6,4 Prozent.

          Die Statistiker erklärten zudem, dass bei Medikamenten in den vergangenen fünf Jahren ein Preisanstieg zu beobachten sei. Die Preisentwicklung hänge stark davon ab, ob es sich um rezeptfreie oder -pflichtige Medikamente handle: Rezeptfreie Medikamente verteuerten sich im Zeitraum von März 2015 bis März 2020 mit 11,1 Prozent am stärksten. Die Preise für rezeptpflichtige Medikamente stiegen um 2,7 Prozent.

          Die unterschiedliche Entwicklung lasse sich damit begründen, dass Preise für rezeptfreie Medikamente von Apotheken frei kalkuliert werden könnten, während die Preise für rezeptpflichtige Medikamente und die gesetzliche Zuzahlung staatlich reguliert seien. „Der Umsatzanstieg infolge der Corona-Pandemie spiegelt sich bislang nicht in gleichermaßen gestiegenen Preisen wider.“ 

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.