https://www.faz.net/-gqe-9q6f4

Cook und Trump : Investiert Apple „riesige Summen“ in Amerika?

  • Aktualisiert am

Tim Cook (l) und Donald Trump bei einem Treffen des American Workforce Policy Advisory Board im Weißen Haus am 6. März diesen Jahres Bild: Reuters

Laut Amerikas Präsident Donald Trump will Apple groß in Amerika investieren. Von Apple gibt es dazu keine Aussagen.

          Amerikas Präsident Donald Trump ist dafür bekannt, gern über den Kurznachrichtendienst Twitter große Ankündigungen zu machen. Am Freitag schrieb er nun, er werde sich mit Apple-Chef Tim Cook am gleichen Abend zum Essen treffen.

          Darüber hinaus kündigte er an, der Elektronikkonzern Apple wolle „riesige Summen“ in den Vereinigten Staaten investieren. Apple äußerte sich bislang nicht zu dem Treffen und auch von Donald Trump gab es bislang keine weiteren Aussagen über das Treffen oder die Inhalte des Gesprächs.

          Apple hatte sich bei der amerikanischen Regierung zuletzt erfolgreich um Strafzoll-Ausnahmen für Bauteile aus China bemüht, die allerdings nur befristet gewährt wurden. Bestimmte Bauteile für den neuen Mac Pro können nach Angaben des Konzerns nur aus China importiert werden. Trump wollte zunächst keine Ausnahmen zulassen und hatte seinerzeit getwittert, Apple solle die Geräte in Amerika bauen, dort gebe es keine Zölle.

          Apple teilte am Donnerstag mit, der Konzern habe im vergangenen Jahr 60 Milliarden Dollar (54 Milliarden Euro) in den Vereinigten Staaten investiert und 90.000 Mitarbeiter beschäftigt.

          Trump und Cook sind bereits zu mehreren informellen Treffen zusammengekommen, unter anderem in Bedminster im Bundesstaat New Jersey, wo Trump gerade einen Urlaub auf seinem Golfplatz verbringt.

          Grundsätzlich ist das Klima zwischen Amerikas Technologie-Konzernen und der Trump-Regierung eher schlecht. Social-Media-Unternehmen machten konservative Ansichten mundtot, war einer der Vorwürfe, die Branche sei gegenüber diesen voreingenommen.Trump warf Amazon.com zudem vor, es verdränge den stationären Einzelhandel.

          Im Fall Apple geht es aber vor allem um die Fertigung im Ausland. Die Analysten der schätzen, dass bei Einführung von Zöllen auf Apple-(Vor-)Produkte, der Gewinn des Unternehmens je Aktie um bis zu 7 Prozent sinken könnte.

          Weitere Themen

          Wie teuer wird es für mich?

          FAZ Plus Artikel: Klimapaket : Wie teuer wird es für mich?

          Das Klimapaket der Bundesregierung kostet manche Leute Geld, anderen bringt es eine Ersparnis. Wir haben einige Fälle durchgerechnet. In manchen Fällen können Pendler zum Beispiel sogar Geld sparen.

          Topmeldungen

          Schlechte Laune im Osten? Das stimmt nicht so ganz.

          Ostdeutschland : Woher die schlechte Laune?

          Steht es dreißig Jahre nach dem Ende der DDR wirklich so schlimm mit der deutschen Einheit und dem Osten? Nein. Die krasse Fehleinschätzung hat auch etwas mit denen zu tun, die heute die politische Meinung im Osten mitprägen.
          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.